Seiteninhalt
12.02.2020

"DAS DEUTSCHLAND" von Bonn Park zu den Mülheimer Theatertagen "Stücke 2020" eingeladen

Zum dritten Mal wird eine Inszenierung des ETA Hoffmann Theaters Bamberg bei den renommierten Mülheimer Theatertagen gezeigt. Das Auftragswerk „DAS DEUTSCHLAND“ wurde von Bonn Park für das ETA Hoffmann Theater geschrieben und inszeniert. Die Mülheimer Theatertage gehören zu den wichtigsten Theaterfestivals in Europa und finden in diesem Jahr zum 45. Mal und im Zeitraum vom 16. Mai bis zum 06. Juni statt. „Die Einladung ist ein weiterer Beleg für die überregionale Strahlraft des Bamberger Ensembles“, freut sich Intendantin Sibylle Broll-Pape über die Nominierung. „Unsere intensive Zusammenarbeit mit zeitgenössischen Autorinnen und Autoren ist auch in diesem Jahr wieder von großem Erfolg gekrönt“, ergänzt Chefdramaturg Remsi Al Khalisi.

Mülheimer Theatertage NRW - das Forum deutschsprachiger Gegenwartsdramatik

Bei den Mülheimer Theatertagen konkurrieren jährlich sieben bis acht hochkarätige Stücke um den wichtigsten Theaterpreis für zeitgenössische deutschsprachige Dramatik. Die Auswahl trifft eine Fachjury aus den uraufgeführten deutschsprachigen Stücken der jeweiligen Saison.

Bisher war das ETA Hoffmann Theater Bamberg bereits mit „europa verteidigen“ (Publikumspreis bei den Mülheimer Theatertagen „Stücke 2017“) und „der westen“ zu den Mülheimer Theatertagen eingeladen. Die Vorstellungstermine in Mülheim werden noch bekanntgegeben.

Regie: Bonn Park
Bühne und Kostüme: Julia Nussbaumer
Dramaturgie: Victoria Weich

Es spielen: Daniel Dietrich, Clara Kroneck, Paul Maximilian Pira, Ewa Rataj

Uraufführung in Bamberg:
Freitag, 17. Januar 2020