Seiteninhalt
20.05.2020

Familientag zur Wiedereröffnung der städtischen Museen

Historisches Museum Bamberg und Sammlung Ludwig Bamberg öffnen ab Donnerstag, 21. Mai wieder ihre Pforten – freier Eintritt für Familien

Wenn am Donnerstag, den 21. Mai das Historische Museum Bamberg und die Sammlung Ludwig Bamberg im Alten Rathaus nach der Corona bedingten Zwangspause ab 10 Uhr wieder geöffnet haben, ist gleichzeitig auch Familientag. Das heißt freier Eintritt für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren und zwei erwachsene Begleitpersonen. Bitte die Masken nicht vergessen und Abstand halten. Rundgänge sind ausgewiesen.

Erfreulicherweise kann nun endlich die neue Ausstellung „Tüte um Tüte“ präsentiert werden. Sie widmet sich umfänglich diesem zunehmend umstrittenen Alltagsgegenstand - der Plastiktüte. Aber auch all die anderen attraktiven Abteilungen des Historischen Museums sind dann wieder geöffnet, wie z.B. die Gemäldegalerie „100 Meisterwerke - Von Lucas Cranach über Pieter Breughel zu Otto Modersohn" und der Ausstellung "Von der Romantik bis zur Gründerzeit - Bürgerkultur in Bamberg im 19. Jahrhundert". Daneben zeigt das Museum die von der UNESCO preisgekrönte große Ausstellung "Im Fluss der Geschichte - Bambergs Lebensader Regnitz", die sich auf innovative Weise mit der Fluss- und Stadtgeschichte Bambergs auseinandersetzt. Die Ausstellung "Jüdisches in Bamberg" macht die Geschichte der Bamberger Juden sichtbar. Dabei bringt ein neuer Blick auf die Stadtgeschichte Vergessenes in Erinnerung und macht scheinbar längst Bekanntes neu erfahrbar. Was gehörte früher zum jüdischen Leben in Bamberg, wie sieht es heute aus? Die Präsentation der archäologischen Objekte ist in einer speziell auf Kinder und Jugendliche abgestimmten Abteilung „Kumpf & Co.“ in den historischen Gemäuern der Alten Hofhaltung eingerichtet und „Zeit und Raum“ präsentiert erstaunlich genaue Beobachtungs- und Vermessungsinstrumente, Modelle der jeweils vorherrschenden Weltbilder sowie Sonnen- und mechanische Uhren aus der Zeit vom 16. bis ins 18. Jahrhundert. Mehr Info unter www.museum.bamberg.de