Seiteninhalt
13.10.2021

Lokale Lebensmittelsysteme am Beispiel England

Digitaler Vortrag von Dr. Daniel Keech am 18. Oktober 2021

Äpfel aus Neuseeland, Avocados aus Peru, Trauben aus Südafrika. Oft sind Lebensmittel schon um den halben Globus gereist, bevor sie auf unseren Tellern landen – mit den entsprechenden ökologischen und sozioökonomischen Nebenwirkungen. Gleichzeitig legen immer mehr Konsumenten Wert auf regionale Erzeugnisse und kurze Transportwege. In diesem Zusammenhang wurde jüngst der Ernährungsrat Oberfranken gegründet, der sich für die Förderung und die Erhaltung regionaler Produktions- und Verarbeitungsstrukturen einsetzt.

Der Lehrstuhl für Kulturgeographie der Otto-Friedrich-Universität Bamberg greift zusammen mit dem Zentrum Welterbe Bamberg und der Volkshochschule Bamberg Stadt dieses Thema auf und lädt zu einem digitalen Vortrag von Dr. Daniel Keech vom Countryside and Community Research Institute der University of Gloucestershire zu stadtregionalen Lebensmittelnetzwerken ein. Welche Chancen bietet die Digitalisierung für die Relokalisierung von Lebensmittelsystemen? Wie ist es um Leistbarkeit und Logistik von lokalen Lebensmittelsystemen bestellt? Dr. Daniel Keech, der mit Bamberg vertraut ist, geht auf diese und weitere Fragen ein.

Der digitale Vortrag findet am Montag, 18. Oktober 2021, statt und beginnt um 17 Uhr. Ein Teilnahmelink wird nach Anmeldung unter info@welterbe.bamberg.de zugesendet.