Seiteninhalt
12.06.2018

Vier Bauvorhaben im Fokus des Stadtgestaltungsbeirates

Fachgremium tagt am 14. Juni im Rathaus Maxplatz

Vier Bauvorhaben werden am Donnerstag (14.06.2018) im Stadtgestaltungsbeirat (SGB) in öffentlicher Sitzung ab 14 Uhr beraten (Rathaus Maxplatz, Bibliothek, 2. Obergeschoss, Zi.Nr. 220). Auf der Tagesordnung stehen das städtebauliche Konzept und die Umnutzung des Karmelitenklosters und deren Liegenschaften, der beabsichtigte Geschosswohnungsbau auf dem ehemaligen Autohaus-Gelände am Kunigundendamm, der Abbruch und Neubau eines Altenheimes im Haingebiet sowie neue Produktions- und Verwaltungsgebäude der Brauereimaschinenfabrik Kaspar Schulz.

Der SGB ist ein Gremium, das sich aus sechs unabhängigen Fachleuten zusammensetzt und der Stadt in wichtigen städtebaulichen und architektonischen Fragestellungen zur Seite steht. Die Beurteilung des SGB hat empfehlenden Charakter und dient der Fachverwaltung und dem Stadtrat als Entscheidungshilfe.

Tagesordnung am 14.06.:

Top 1:  Städtebauliches Konzept und Umnutzung des Karmelitenkloster und deren Liegenschaften – Bereich: Karmelitenplatz, Am Knöckleien, Panzerleite, Mittlerer Kaulberg
Bauherrenvertreter: Deutsche Provinz der Karmeliten Bamberg
Planer: terraplan Baudenkmalsanierungsgesellschaft, Nürnberg
 
Top 2:  Bebauung des ehemaliges BMW Sperber Gelände mit einem Geschosswohnungsbau, Kunigundendamm 80 (erneute Vorlage)
Investor: Klappan Gruppe, Bamberg
Planer: Heim Kuntscher Architekten, München
 
Top 3:  Altenheim St. Otto – Abbruch und Ersatzneubau, Hainstraße 24 / Ottostraße 10
Bauherr: Caritas Bamberg
Planer: Joseph-Stiftung Bamberg
 
Top 4:  Ersatzneubau eines Produktionsgebäudes mit Sozialräumen (2. BA), Neubau eines Verwaltungsgebäudes (3. BA), Kaspar-Schulz-Straße 1
Bauherr: Kaspar Schulz Brauereimaschinenfabrik & Apparatebauanstalt GmbH, Bamberg
Planer: Schulz-Hess Architektur, Bamberg

Die nächsten Termine des Stadtgestaltungsbeirates:

20. Sept. und 29. Nov. 2018 (jeweils Donnerstag, 14 Uhr)