Inhalt
Datum: 21.06.2022

Öffentliche Einweihung der Lüpertz-Fenster in der Kirche St. Elisabeth

Der Künstler wird persönlich mit OB Starke und Erzbischof Schick an der Feier am 25. Juni 2022 teilnehmen  

Was im Mai 2009 als Idee geboren wurden, findet nun am letzten Juni-Wochenende seine Vollendung: Die acht vom renommierten Künstler Markus Lüpertz gestalteten Kirchenfenster von St. Elisabeth im Sand werden offiziell übergeben und eingeweiht. „Wir sind glücklich, dass ein deutschlandweit beachtetes Kunstprojekt nun fertiggestellt ist und einen weiteren Anziehungspunkt in Bamberg bilden wird“, sagt Oberbürgermeister und Schirmherr Andreas Starke. Außerdem dankte er dem internationalen Künstler „für sein erfolgreiches Engagement in der Weltkulturerbestadt“, so Starke.

Es war vor 13 Jahren bei der Enthüllung von Lüpertz‘ Figur „Apoll“, direkt vor der ehemaligen Spitalkirche, als der berühmte Maler, Grafiker und Bildhauer selbst die Anregung gab, die Fenster des Gebäudes farbig zu gestalten. Seine Idee fiel bei den Bamberger:innen auf fruchtbaren Boden: Es gründete sich eine aktive  Initiative, die ein theologisches Konzept entwarf, das sich am Leben der Heiligen Elisabeth orientiert. Markus Lüpertz realisierte dann die Umsetzung maßstabsgetreu auf acht Kartons. Zur größten Herausforderung wurde es schließlich, die endgültige Fertigung der Fenster mit Hilfe von privaten Spendern und Sponsoren zu finanzieren. Ein ehrgeiziges Unterfangen, das der Initiative schließlich nach mehreren Jahren und vielen Ideen eindrucksvoll gelingen sollte.

Die Freude ist deshalb groß, wenn nun am Samstag, 25. Juni 2022, um 18 Uhr die Kirchenfenster von St. Elisabeth eingeweiht werden können. Dies geschieht in Anwesenheit des Künstlers Markus Lüpertz sowie der beiden Schirmherren, Oberbürgermeister Andreas Starke und Erzbischof Dr. Ludwig Schick. Die Begrüßung und Einführung wird Pfarrer Hans Lyer übernehmen. Danach hält Dr. Raimund Stecker, ein ausgewiesener Kenner der Kunst der Gegenwart und Professor an der Hochschule der Bildenden Künste in Essen, den Festvortrag unter der Überschrift „Licht von hinten – Bild von vorne“. Nach einem Musikstück von Professor Nimrod Guez (Viola) wird Erzbischof Schick die acht Fenster segnen, ehe es zum offiziellen Schenkungsakt an die Stadt Bamberg kommt, in deren Eigentum sich die Kirche befindet. Die Feier wird akustisch auf den Vorplatz der Kirche übertragen, wo es Sitzgelegenheiten in beschränkter Anzahl geben wird. Anschließend ist ein kleiner Umtrunk geplant. Die Öffentlichkeit ist eingeladen, sich an Ort und Stelle einzufinden, um die Einweihung zu begleiten.

Offenes Bürgerfest in und um St. Elisabeth

Am Sonntag, 26. Juni 2022, um 10 Uhr geht es in St. Elisabeth dann mit einer von Pfarrer Lyer zelebrierten Eucharistie-Feier weiter. Für einen feierlichen musikalischen Rahmen werden hier Lothar Mayer an der Orgel und Sebastian Hensiek mit der Trompete sorgen. Danach beginnt ein offenes Bürgerfest in und um St. Elisabeth mit einem Frühschoppen auf dem Kirchenvorplatz. Von 11.30 bis 16.30 Uhr gibt es Führungen zu den Lüpertz-Fenstern in der Kirche und kleine Orgelkonzerte, während außen die Glasmaler-Werkstatt Derix aus Taunusstein einen Einblick in ihre Arbeit gibt. Zwischen 12 bis 15 Uhr sind Kinder und Jugendliche zu „Kunst zum Mitmachen“ eingeladen. Und auch auf ein kulinarisches Angebot der lokalen Gastronomie dürfen sich alle Gäste vor Ort freuen. OB Starke: „Wir wollen der gesamten Bürgerschaft die Teilhabe an dem Ereignis ermöglichen.“

Kirche soll zugänglich gemacht werden

Die Stadtverwaltung verfolgt das Ziel, schon in absehbarer Zeit die Kirche für jedermann zugänglich zu machen, wobei mit Rücksicht auf die Ausgestaltung der Öffnungszeiten und den renovierten Zustand der Kirche eine Aufsicht sichergestellt wird. Sobald die Organisation abgeschlossen ist, sollen zeitnah entsprechende Informationen erfolgen.