Inhalt
Datum: 16.02.2022

Amtliche Warnung vor schwerem Sturm

Besonders am Donnerstag ist allergrößte Vorsicht geboten

Jetzt ist es „amtlich“: Der Deutsche Wetterdienst hat nach seiner gestrigen „Vorabinformation“ jetzt auch eine „Amtliche Warnung vor schweren Sturmböen“ für Stadt und Landkreis Bamberg ausgegeben.

Demnach ist bereits ab Mittwochabend, 22 Uhr, mit schweren Sturmböen aus südwestlicher Richtung mit Geschwindigkeiten zwischen 80 km/h (Bft 9) und 100 km/h (Bft 10) zu rechnen. In Schauernähe und in exponierten Lagen sind orkanartige Böen bis 110 km/h (Bft 11) möglich. Die Warnlage wurde zunächst bis Donnerstag, 15 Uhr, ausgesprochen.

Die Bamberger Feuerwehr steht in erhöhter Alarmbereitschaft. Das Amt für Brand- und Katastrophenschutz der Stadt Bamberg empfiehlt dringend, alle ungesicherten Gegenstände im Garten, auf dem Balkon, auf der Terrasse oder am Haus zu sichern oder zu entfernen. Baustellen mit Absperrungen, Gerüsten, Planen an Gerüsten oder an Gebäuden, offene Dächer, mobile Beschilderungen und andere windempfindliche Gegenstände (die umstürzen bzw. verweht werden können) sollten unbedingt vorbeugend windfest gemacht werden.

Besondere Vorsicht ist grundsätzlich beim Aufenthalt im Freien geboten. Bei den angekündigten Windstärken (9-11 Beaufort) können größere Äste abbrechen und vereinzelt auch Bäume umstürzen. Grünanlagen und Alleen sind daher möglichst zu meiden. Auch für den Straßenverkehr gilt, auf nicht unbedingt erforderliche Wege zu Fuß, mit dem Rad oder dem Auto zu verzichten. Wer unterwegs sein muss, sollte erhöhte Vorsicht walten lassen.

Nach einer vorübergehenden Wetterberuhigung droht von Freitag auf Samstag erneut eine schwere Sturm- oder Orkanlage.

Ständig aktualisierte Informationen zur Warnlage beim DWD unter:
https://www.dwd.de/DE/wetter/warnungen_gemeinden/warnWetter_node.html?ort=Bamberg