Seiteninhalt
19.07.2021

Brillengläser energiesparend produziert

Bürgermeister Glüsenkamp übergibt Urkunde des Umwelt- und Klimapakts Bayern an Rupp + Hupprach Optik GmbH

Das Bamberger Unternehmen Rupp + Hubrach Optik GmbH steht für die hohe Qualität seiner Brilengläser. Der Fertigungsprozess ist aufwändig. Dennoch gelang es, die Produktion umweltschonender als bisher durchzuführen. Für die Maßnahmen zur Energieeinsparung und zur Verwendung umweltfreundlicher Materialien übergab der städtische Umweltreferent Jonas Glüsenkamp an Geschäftsführer Ralf Thiehofe und Jürgen Fösel, dem Umweltbeauftragten des Unternehmens, die Urkunde „Umwelt- und Klimapakt Bayern“ des Bayerischen Staatsministeriums für Umwelt und Verbraucherschutz.

Zur Beschichtung der Brillengläser werden sechs Hochvakuumanlagen benutzt, die jeweils mit einer Diffusionspumpe mit Heizelementen ausgestattet sind. Der metallene Korpus der Diffusionspumpen war bislang nicht isoliert. Das Unternehmen hat nun eine spezielle Isoliermanschette eingebaut sowie eine zusätzliche Heizungsregelung, welche die Heizenergie besser regelt. Rupp + Hupprach beziffert die Einsparung auf rund 63.000 kWh jährlich.

Ferner wird seit Oktober 2020 ein Bor- und Formaldehyd-freier Kühlschmierstoff beim Fräsen der Brillengläser verwendet. Es handelt sich um eine Menge in der Größenordnung von rund 7500 kg jährlich.