Seiteninhalt
13.10.2020

New Work in Bamberg

Drei Tage rund um die Arbeitswelt von morgen!

Mit mehreren Events feiert die NEW WORK WEEK in Bamberg ihre Premiere. Sie wird als so genannte hybride Veranstaltung organisiert, das heißt eine Teilnahme ist sowohl im Eventspace Kraftwerk (An der Spinnerei 1) als auch digital von der heimischen Couch aus möglich. Im Zentrum steht der Austausch von Interessierten, mittelständischen Unternehmen und Startups über Organisations- und Unternehmensgrenzen hinweg.

Mit vier Impulsen sollen die Notwendigkeit des Wandels („Arbeiten in der Komplexität“) diskutiert, Beispiele aus unserer Region (Firma Thomann) vorgestellt und auch die Spielregeln („New Work Charta“) sowie das Umfeld („New Work Places“) näher beleuchtet werden. LAGARDE1 unterstützt gemeinsam mit dem IT-Cluster Oberfranken e.V., dem Wirtschaftsclub Bamberg und der Bamberger Verlagsgruppe als strategische Partner die NEW WORK WEEK in Bamberg.

Was ist die NEW WORK WEEK?

„Eine Community und eine Plattform für NEW WORK-Akteure, die sich ausprobieren wollen. Offen, gemeinsam und sinnstiftend die Dinge anzugehen, die man entweder schon immer mal machen wollte oder die Dinge, die im beruflichen Kontext schwierig zu realisieren sind“, beschreibt Initiator Arthur Soballa das offene Konzept. „Die Idee ist, jedem Einzelnen die Gelegenheit zu geben, sich selbst zu entdecken, um das zu verwirklichen, was er wirklich will – unabhängig von beruflicher, privater oder finanzieller Situation.”

Die NEW WORK WEEK war dieses Jahr in Stuttgart, Coburg, München und Hamburg vertreten. Metropolen wie Köln/Düsseldorf, Karlsruhe und Berlin stehen schon in den Startlöchern. “Uns liegt es am Herzen, in der Region den Austausch zu fördern und das Netzwerk auszubauen. Ich finde die New Work Week ist eine ideale Basis, um sich miteinander weiterzuentwickeln und um unsere Region zu stärken”, beschreibt Rüdiger Herbs, Coach und Consultant aus Bamberg, seine Motivation, die NEW WORK WEEK nach Bamberg zu holen.