Seiteninhalt
20.03.2020

Wirtschaftsförderung vor Ort
... bei Grupo Antolin Bamberg GmbH & Co. KG

Der Umbruch in der Automobilindustrie war ein zentrales Thema beim Besuch von Ruth Vollmar, Leiterin der Wirtschaftsförderung, und Wirtschaftsreferent Dr. Stefan Goller (2.v.l.) bei Antolin in Bamberg. Denn das Unternehmen mit Hauptsitz in Spanien und seinen rund 170 Niederlassungen weltweit produziert Komponenten im Fahrzeuginnenraum und zählt hier zu den führenden Anbietern.

Die Standortverantwortlichen des Bamberger Werks, Werkleiter Lukas Piprek (l.) und technischer Direktor Markus Daubner vom Entwicklungszentrum (r.) haben ein wachsames Auge auf die Veränderungen am Automobilmarkt und die Herausforderungen, die damit für die Zulieferer einhergehen. Zugleich sehen sie vor Ort großes Potenzial, denn der Standort Bamberg hat sich innerhalb des Konzerns zum Kompetenzzentrum für Ambiente Beleuchtung und Beleuchtungselektronik entwickelt.

Das Unternehmen hat durch die steigende Nachfrage nach Ambiente-Beleuchtungssystemen in den vergangenen Jahren ein rasantes Wachstum erlebt. Von entscheidender Bedeutung ist hier auch die Nähe zu den deutschen Fahrzeugherstellern der Automobilindustrie, die seitens der Antolin-Gruppe direkt vom Bamberger Werk beliefert werden.