Seiteninhalt
09.08.2021

Stadt Bamberg erhält 450.000 € für Drohnenbefliegung

Erneut erhält die Smart City Bamberg eine bedeutsame Förderung für ein digitales Projekt: Die „Drohnenbefliegung von Baumkronen“ wurde vom Bayerischen Digitalministerium jetzt als eine der zehn besten digitalen Lösungen smarter Kommunen aus Bayern prämiert.

Die Idee des Projekts ist es, mit Hilfe von Drohnen den kommunalen Baumbestand zu befliegen, eine Aufnahme des Ist-Zustandes zu erstellen und zukünftige Auswirkungen ökologischer Ereignisse mithilfe künstlicher Intelligenz zu prognostizieren. Dies kommt zum einen den lokalen Wäldern und dem städtischen Forstbetrieb zugute, zum anderen lässt sich mittels der Daten eine nachhaltige Pflege der Bäume im Stadtgebiet unterstützen.

In Zusammenarbeit mit dem Smart City Research Lab der Otto-Friedrich-Universität Bamberg soll nach der Datensammlung auch künstliche Intelligenz zum Einsatz kommen, die Informationen für die Mitarbeitenden in Stadt und Forst bereitstellt. Die Software soll Schadensvorhersagen treffen und Auswirkungen des Klimawandels abschätzen können. Zudem lassen sich künftig Krankheiten der Bäume besser prognostizieren sowie der Einsatz des knappen Personals gezielter planen. Das Smart City Team und Wirtschaftsreferent Dr. Stefan Goller freuen sich bereits sehr auf die Umsetzung. „Das geförderte Projekt ist ein schönes Beispiel für die praktische Anwendung und die Relevanz smarter Ideen! Vielen Dank an das ganze Projektteam!“, so Dr. Stefan Goller.

BU: Staatsministerin Judith Gerlach überreicht dem Smart City Programmleiter Sascha Götz den Förderbescheid im Rahmen des Programmes „Kommunal? Digital!“.

Bildquelle: Smart City Stadt Bamberg