Seiteninhalt

Sitzungsvorlage - VO/2014/1361-R5  

Betreff: Geh- und Radweg Adenauerufer
Behandlung der Empfehlung aus der Bürgerversammlung vom 16.10.2014 - Wortmeldung von Frau Stefanie Diller
Status:öffentlichSitzungsvorlage-Art:Berichtsvorlage
Referent:Haupt Ralf
Federführend:5 Sozial- Ordnungs- und Umweltreferat   
Beratungsfolge:
Stadtrat der Stadt Bamberg Kenntnisnahme
28.01.2015 
Vollsitzung des Stadtrates der Stadt Bamberg ungeändert beschlossen   

Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Finanzielle Auswirkungen
Anlage/n
Anlagen:
Adenauerufer  

II.              Beschlussvorschlag

 

  1. Der Stadtrat nimmt vom Bericht der Verwaltung Kenntnis.

 

2.               Der Antrag aus der Bürgerversammlung vom 16.10.2014 ist damit nach den Bestimmungen der Ge-              meindeordnung erledigt.

 


I.              Sitzungsvortrag:

 

Frau Diller hat in der Bürgerversammlung über ihre Erfahrungen mit der Regelung zur Trennung von Fußgänger- und Fahrradverkehr am Adenauerufer berichtet. Aus ihrer Sicht wäre es erheblich besser die bestehenden Markierungen aufzuheben.

Sie stellte folgenden Antrag: Die Trennung zwischen Fußgänger- und Fahrradweg auf dem Adenauerufer soll aufgehoben werden und die Markierung entfernt werden.

 

Am Adenauerufer war bisher ein getrennter Geh- und gegenläufiger  Radweg mit Zeichen 241 angeordnet und durch Trennmarkierung gekennzeichnet.  In der Arbeitsgruppe „ Routine Verkehr „vom 16.07.2014  wurde diese verkehrsrechtliche Anordnung überprüft. Es wurde festgestellt, dass weder  die erforderliche Regelbreite von 2,40 m noch die Mindestbreite von 2,0 m  für einen gegenläufigen Radweg  vorliegen, so dass Handlungsbedarf gegeben ist.

Mit verkehrsrechtlicher Anordnung vom 10.11.2014 hat das Straßenverkehrsamt  die Neubeschilderung mit Zeichen 240  gemeinsamer Geh- und Radweg angeordnet.

 

Auf beiliegendem Plan ist die betroffene Strecke rot gekennzeichnet.

 

Die Umsetzung obliegt dem EBB. Jede Zufahrt muss  neu beschildert und die Markierung entfernt werden.


III. Finanzielle Auswirkungen:

 

Der unter II. empfohlene Beschlussantrag verursacht

 

 

1.

keine Kosten

 

2.

Kosten in Höhe von  für die Deckung im laufenden Haushaltsjahr bzw. im geltenden Finanzplan  gegeben ist

 

3.

Kosten in Höhe von  für die keine Deckung im Haushalt gegeben ist. Im Rahmen der vom Antrag stellenden Amt/Referat zu bewirtschaftenden Mittel wird folgender Deckungsvorschlag gemacht:

 

4.

Kosten in künftigen Haushaltsjahren:  Personalkosten:  Sachkosten:

 

Falls Alternative 3. und/oder 4. vorliegt:

 

In das Finanzreferat zur Stellungnahme.

 

Stellungnahme des Finanzreferates:

 


Anlage/n:

 

Planauszug Adenauerufer

 

 

 

Verteiler:

 

Anlagen:  
  Nr. Status Name    
Anlage 1 1 öffentlich Adenauerufer (245 KB)