Seiteninhalt

Sitzungsvorlage - VO/2015/1977-20  

Betreff: Haushaltsberatungen 2016
Wirtschaftsplan für das Sondervermögen der Stadt Bamberg "Klinikum Bamberg" für das Wirtschaftsjahr 2016
Status:öffentlichSitzungsvorlage-Art:Beschlussvorlage
Referent:Felix Bertram
Federführend:20 Kämmereiamt   
Beratungsfolge:
Finanzsenat Empfehlung
09.12.2015 
Sitzung des Finanzsenates (Haushaltsberatungen) ungeändert beschlossen   
Stadtrat der Stadt Bamberg Entscheidung
16.12.2015 
Vollsitzung des Stadtrates der Stadt Bamberg ungeändert beschlossen   

Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Finanzielle Auswirkungen
Anlage/n

II.              Beschlussvorschlag

 

Der Finanzsenat empfiehlt dem Stadtrat folgende Beschlussfassung:

 

  1. Der Wirtschaftsplan für das Sondervermögen der Stadt Bamberg „Klinikum Bamberg“ für das Wirtschaftsjahr 2016 wird im

 

a)      Erfolgsplan in den Erträgen auf                                                                      2.196.300 €

 

                            und in den Aufwendungen auf                                                                                    2.496.700 €

 

                            und im

 

b)      Vermögensplan auf                                                                                                     300.400 €

 

                            festgesetzt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  1. Der Finanzplan für das Sondervermögen der Stadt Bamberg „Klinikum Bamberg“ wird wie folgt

festgesetzt:

 

 

Sondervermögen

der Stadt Bamberg

„Klinikum

Bamberg“

Jahre

2015

2016

2017

2018

2019

Gesamteinnahmen und –ausgaben des Vermögensplanes

300.400

300.400

300.400

300.400

300.400

 


 

 

I.              Sitzungsvortrag:

 

Für das Vermögen der Stadt Bamberg, das der Sozialstiftung Bamberg für den Betrieb des Klinikums Bamberg unentgeltlich überlassen wird, ist ein eigener Wirtschaftsplan erforderlich (siehe Anlage 7 der am 18.11.2015 übergebenen Unterlagen).

 


III. Finanzielle Auswirkungen:

 

Der unter II. empfohlene Beschlussantrag verursacht

 

X

1.

keine Kosten

 

2.

Kosten in Höhe von  für die Deckung im laufenden Haushaltsjahr bzw. im geltenden Finanzplan  gegeben ist

 

3.

Kosten in Höhe von  für die keine Deckung im Haushalt gegeben ist. Im Rahmen der vom Antrag stellenden Amt/Referat zu bewirtschaftenden Mittel wird folgender Deckungsvorschlag gemacht:

 

4.

Kosten in künftigen Haushaltsjahren:  Personalkosten:  Sachkosten:

 

Falls Alternative 3. und/oder 4. vorliegt:

 

In das Finanzreferat zur Stellungnahme.

 

Stellungnahme des Finanzreferates:

 


 

Verteiler:

 

a) Sozialstiftung Bamberg              zum Vollzug.

 

b) Amt 10 – BTC                            zur Kenntnis.

 

c) Amt 20                                          - Beschlüsse -

 

d) Amt 20                                          - HPl. 2016