Seiteninhalt

Theater-AG des Eichendorff-Gymnasiums

Theater im Schuljahr 2020/21

Theater: Exit Lockdown

Wie das vorhergehende Schuljahr, so steht auch das Schuljahr 2020/21 ganz im Zeichen der Pandemie. Besondere Zeiten verlangen besondere Formate und so plant die Theater-AG dieses Schuljahr ein live im Schulgebäude gefilmtes Stück, das im heimischen Wohnzimmer/Homeoffice mitverfolgt werden kann.

In dem Stück geht es um zwei Schülerinnen, die in eine surreale Onlinewelt gezogen werden, in der sie starken und berühmten Frauenpersönlichkeiten aus der Geschichte und der Gegenwart begegnen. Diese fordern, fördern und begleiten sie auf ihrem Weg zurück in die Realität…
Das Stück heißt „Exit Lockdown“ und wird aufgeführt, sobald die pandemische Lage es zulässt. Der Teaser kann hier angesehen werden.

Datenschutzrechtlicher Hinweis

Wir weisen darauf hin, dass die Verarbeitung Ihrer Daten bei Klicken auf diesen Link außerhalb des Verantwortungsbereichs der Stadt Bamberg liegt und hierfür ausschließlich die Datenschutzbestimmungen des Anbieters Vimeo, Inc gelten. Auf unserem Onlineangebot sind Funktionen von Vimeo, Inc zur Anzeige und Wiedergabe von Videos eingebunden. Diese Funktionen werden angeboten durchVimeo, Inc.
Attention: Legal Department, 555 West 18th Street, New York, New York 10011 USA, unterliegen also nicht dem Schutzbereich der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).

Hierbei wird der erweiterte Datenschutzmodus verwendet, der nach Anbieterangaben eine Speicherung von Nutzerinformationen erst bei Wiedergabe des/der Videos in Gang setzt. Wird die Wiedergabe eingebetteter Vimeo-Videos gestartet, setzt Vimeo Cookies ein, um Informationen über das Nutzerverhalten zu sammeln. Anders als bei Geltung der DSGVO werden Sie insofern nicht erst um Einwilligung gebeten. Zudem ist nach dem sog. CLOUD-Act der USA eine Weitergabe an Regierungsbehörden zu ermöglichen.


Theater im Schuljahr 2019/20

Das Kaffeehaus – vorübergehend leider geschlossen

Die Theatergruppe des Eichendorff-Gymnasiums konzentriert sich, bewegt sich, bringt die Stimmen in Schwingung, assoziiert, kontaktiert, geht im Raum, lässt Geräuschteppiche entstehen und wieder verebben. Eine Maschine aus Menschen entsteht. Alles hängt zusammen, hängt voneinander ab. Alle hängen zusammen, hängen voneinander ab.

In einen Mikrokosmos wollen wir die Zuschauer entführen. Auf einen Platz in Venedig mit einem Spielcasino, einem Kaffee und einem schönen Mann. In ein lebendiges Venedig mit drei Donnas, Glücksspieler*innen, rechtschaffenden und skrupellosen Menschen. Und natürlich in ein Venedig mit einer deutschen Touristenfamilie, die vergeblich den Strand sucht.
Die Rollen sind verteilt, Zwischenszenen entwickelt, Collagen entworfen, der Zeitplan bis Juli steht.

FREEZE

Und plötzlich steht alles still. Die Kaffees und Spielcasinos schließen. Die Strände dürfen nicht betreten werden…


Ruth Marquardt
Eva Fauth