Seiteninhalt

Rahmenplan für das Konversionsareal steht!

Der Rahmenplan für das Konversionsgelände als Zielkonzept 2035 im Bamberger Osten ist beschlossen - es war der wichtigste Beschluss im bisherigen Konversionsprozess. Er definiert den Korridor für die städtebauliche Entwicklung des Kasernengeländes in den kommenden Jahren und wird kontinuierlich überprüft, fortgeschrieben und aktuellen Entwicklungen angepasst. Mit dem Rahmenplan treten nun die Ankaufsverhandlungen mit der Bundesagentur für Immobilienaufgaben (BImA), das Bebauungsplanverfahren und konkrete Investorengespräche in eine neue Runde. In den vergangen Monaten wurde im Rahmen zahlreicher Veranstaltungen die Vision für das Kasernengelände mit interessierten Bürgerinnen und Bürgern konkretisiert: Das neue Quartier soll bunt, lebendig und faszinierend sein. Alt und Jung sollen hier ebenso ein neues Zuhause finden wie kreative Köpfe, Kulturbegeisterte oder Dienstleister aus der Gesundheitsbranche. Grünflächen, Mehr-Generationen-Häuser, ein urbanes Quartier für Familien, eine Nahversorgung mit Bäcker, Kindertagesstätte und Gemüsehändler oder moderne Büroräume für Start-up-Unternehmen – alles ist westlich und östlich des Berliner Rings möglich!

Den Orientierungsrahmen für den Plan bieten das Städtebauliche Entwicklungskonzept (SEK 2014), die Ergebnisse des planerischen Wettbewerbs sowie die Empfehlungen der Jury und die politischen Empfehlungen des interfraktionellen Workshops.