Seiteninhalt

P+R-System

Das P+R-System dient vorrangig den Pendlern aus dem Umland, die keinen unmittelbaren Zugang zum ÖPNV haben. Abgesehen von der Tatsache, dass auch im Landkreis an attraktiven ÖPNV-Linien P+R-Plätze eingerichtet werden sollten (dies entzieht sich jedoch weitgehend dem direkten Einflussbereich der Stadt Bamberg), wurde im Zuge der gesamtstädtischen Verkehrsplanung ein P+R-Konzept entwickelt, das auch in Teilen bereits umgesetzt ist.

Das P+R-Konzept geht von folgenden Standorten aus, die nach Kapazität und Nutzergruppen differenziert sind:

Park+Ride-Plätze

P+R-AnlagePlanungsstand
Realisierungsstand
Kapazität
Busanbindung
Nutzung
P+R Heinrichsdamm seit 7/93 fertiggestellt
Umbau 2011

800 Pkw-Stellplätze
seit 2011:
25 Stellplätze für Reisemobile
16 Behindertenstellplätze
10 Frauenparkplätze
1 Ökobilstellplatz

eigene Park+Ride - Linie 930 im 10-Minuten-Takt 

Park & Ride - Anlage-Platz für Pendler/Besucher aus dem Süden;
Langzeitparker, wie Beschäftigte, Kunden, Touristen etc.
Bahnhof
(Brennerstraße)
seit 04/2012 fertiggestellt 114 Pkw-Stellplätze
5 Behindertenstellplätze
1 Ökobilstellplatz
1 Ladesäule für Elektrofahrzeuge
Anbindung and den Schienenverkehr
Park & Ride - Anlage-Platz für Pendler/Besucher mit dem Ziel Bahnhof
P+R Kronacher Straße seit 10/13 fertiggestellt

392 Pkw-Stellplätze
12 Behindertenparkplätze

eigene Park & Ride - Anlage-Linie 931 im 12-Minuten-Takt
zusätzlich hält die Linie 914 stündlich

Park & Ride - Anlage-Platz für Pendler/Besucher aus dem Nordosten und Norden
Langzeitparker, wie Beschäftigte, Kunden, Touristen etc.

Ausblick

  • Der Standort für einen Park+Ride-Platz vor Bischberg an der B 26 ist weiter zu sichern.
  • Standortsuche für eine Park&Ride-Anlage im Bereich der Verknüpfung B 26 / A 70 / Hafenstraße.