Seiteninhalt

Vermarktung

Ziele

  • Wirtschaftliche Stärkung der Bamberger Gärtnerbetriebe
  • Förderung alter Lokalsorten

Maßnahmen - Vermarktung

Interessengemeinschaft Bamberger Gärtner  
Gärtnerstadt Bamberg - Logo

Um die jahrhundertealte Tradition ihres Berufstandes zu erhalten und ihre Direktvermarktung auszubauen, haben sich 19 Familienbetriebe zur Interessengemeinschaft Bamberger Gärtner (IG) zusammengeschlossen. Sie bewirtschaften die historischen Anbauflächen im Stadtgebiet und geben ihr Fachwissen und ihre Erfahrung von Generation zu Generation weiter. Der jährlich stattfindende Tag der offenen Gärtnereien gewährt Kunden wie interessierten Besuchern einen Blick hinter die Kulissen, d.h. hinter die großen Holztore der Bamberger Gärtnereien. An diesem speziellen Tag werden neben spannenden Mitmach-Aktionen auch Betriebsführungen und Verkostungen der Bamberger Produkte angeboten.

Gärtnerei & Floristik Karl Dechant Foto:Ronald Rinklef

Das Erkennungsmerkmal der IG, ihrer Mitglieder und ihrer qualitätvollen Produkte, ist die Marke „Gutes aus der Gärtnerstadt Bamberg“. Über die einzelnen Betriebe, ihr Angebot, ihre Öffnungszeiten und ihre Erreichbarkeit informiert der „Einkaufsführer durch die Bamberger Gärtnereien“.
Gemeinsam gehen die Bamberger Gärtner in die Zukunft. 

Weitere Informationen unter: www.gaertnerstadt-bamberg.de  

Entwicklung von Premiumprodukten 
Gemüse 02_by G.W.Lang

Heute gehören Obst, Gemüse, Beet- und Balkonpflanzen zu einem Massenmarkt, der von Discountern und Einzelhandelsketten über den Preis dominiert wird. Die Entwicklung von Premiumprodukten dient der Unterstützung der Gärtnerbetriebe, trägt zur Erhaltung alter Bamberger Lokalsorten bei und macht sie zukunftsfähig. Als erstes Produkt dieser Art wird der „Bamberger Rauchknoblauch“ entwickelt - durch Veredelung wird aus dem Nischenprodukt ein Premiumprodukt von bester Güte.

 

Weitere Informationen: