Seiteninhalt

Tagespflegevermittlung

Das Stadtjugendamt Bamberg, Fachstelle Kindertagespflege verfügt über eine Kartei von überprüften und qualifizierten Tagespflegepersonen. Die Aufnahme der Tagespflegepersonen in die Vermittlungskartei erfolgt nach sorgfältiger Auswahl, Überprüfung und Qualifizierung.

Damit Sie sich einen Überblick über das Angebot an Tagesmüttern und Tagesvätern im Stadtgebiet Bamberg und deren Profil verschaffen können, bietet Ihnen das Stadtjugendamt Bamberg einen neuen Service. Die Tagespflegepersonen werden anonymisiert im Internet präsentiert. Sie können so bereits eine Vorauswahl von Tagespflegepersonen treffen, die Ihrem Bedarf und Ihren Erwartungen entsprechen. Notieren Sie sich bitte die Chiffrenummer der von Ihnen ausgewählten Tagespflegepersonen und nehmen Sie mit dem Stadtjugendamt Bamberg, Fachstelle Kindertagespflege, Kontakt auf.

Gerne können Sie sich auch ohne Vorauswahl im Stadtjugendamt Bamberg melden, wenn Sie eine Betreuungsmöglichkeit für Ihr Kind suchen. Empfehlenswert ist es, ein persönliches Beratungsgespräch im Stadtjugendamt zu vereinbaren.

Die Fachstelle für Kindertagespflege im Stadtjugendamt Bamberg informiert Sie nicht nur über freie Plätze, sondern unterstützt Sie vor allem dabei, die passende Tagespflege für Ihr Kind zu finden. Daher werden auch Informationen über Ihr Kind, Ihre Familie und Ihr Betreuungsanliegen erhoben.

Folgende Informationen sind daher für die Anfrage im Stadtjugendamt notwendig:

  • Persönliche Daten des Kindes.
  • Schulbesuch/Kindergarten/Hort.
  • Kontaktdaten der Eltern.
  • Kurze Informationen zur Familiensituation (z. B. Alleinerziehend, Geschwister, Besonderheiten).
  • Erforderliche Betreuungszeiten konkret benennen (Wochentage, Uhrzeiten, Beginn der Betreuung, Zeitraum der Betreuung …).
  • Besonderheiten des Kindes (z. B. Krankheiten, Allergien, Eigenheiten …).
  • Normaler Tagesablauf, Schlafzeiten und Gewohnheiten des Kindes beschreiben.
  • Wichtige Bezugspersonen des Kindes benennen.
  • Anforderungen und Wünsche an die Tagespflegeperson, z. B. Betreuung mehrerer Kinder, Haustiere, Erziehungsstil, Alter, Geschlecht, Fahrdienstmöglichkeiten, Ernährungsmöglichkeiten, Sprache, etc..

Interessierte Eltern bekommen von der Fachstelle der Kindertagespflege die Kontaktdaten geeigneter Tagespflegepersonen genannt, um sich in einem persönlichen Telefonat einen ersten Eindruck zu veschaffen. Sollte dieser positiv sein, vereinbaren die Eltern einen Termin mit ihrem Kind bei der Tagespflegeperson zu Hause, um einander kennenzulernen und um zu prüfen, ob sich alle Beteiligten (Kind, Eltern, Tagespflegeperson) ein Betreuungsverhältnis vorstellen könnten.

Aufnahmeprozess:

  • Kennenlernen der Eltern, des Kindes und der Tagespflegeperson im Rahmen eines Telefonates sowie eines Erstgespräches.
  • Entscheidung für oder gegen die Tagespflege.
  • Tagespflegevereinbarung wird geschlossen.
  • Eingewöhnungsphase des Kindes bei der Tagespflegeperson für die Dauer von ca. einer bis vier Wochen in teilweiser Begleitung der Eltern.
  • Reguläre Tagespflege kann beginnen.