Seiteninhalt

Katastrophenschutz in der Stadt Bamberg

Die Katastrophenschutzbehörde der Stadt Bamberg ist das Amt für Umwelt, Brand- und Katastrophenschutz. Eine Katastrophe ist ein Geschehen, bei dem Leben oder Gesundheit einer Vielzahl von Menschen, die natürlichen Lebensgrundlagen oder bedeutende Sachwerte in ungewöhnlichem Ausmaß gefährdet oder geschädigt werden. Das Spektrum reicht von schweren, lokal begrenzten Unfällen bis hin zu großflächigen Naturereignissen, Hochwasser u. ä. oder möglichen terroristischen Anschlägen. Vorbereitende Maßnahmen, wie Alarmierungsplanung oder die allgemeine Katastrophenschutzplanung sowie die Regelung der Einsatzleitung und Führung bei Katastrophen werden in der Abteilung Brand- und Katastrophenschutz erarbeitet, während für das Krisenmanagement im Falle einer Katastrophe die Führungsgruppe Katastrophenschutz zuständig ist.

Organisation

Entscheidend für die erfolgreiche Bewältigung einer Katastrophe ist eine rasch aufgebaute und wirksame Einsatzleitung durch die Stadt Bamberg als Katastrophenschutzbehörde. Die Behörde hat grundsätzlich ein umfassendes Weisungsrecht gegenüber allen eingesetzten Kräften und beteiligten Behörden (Art. 5 BayKSG) der gleichen oder einer niedrigeren Stufe.

Die Führung und Einsatzleitung im Katastrophenfall durch die Katastrophenschutzbehörde gliedert sich in drei Führungsebenen:

Themen