Hilfsnavigation

12.09.2017

38 neue Lehramtsanwärter vereidigt

Stadt, Landkreis und Staatliches Schulamt betonen Bedeutung der schulischen Bildung

38 neue Lehramtsanwärter für die Grund- und Mittelschulen in Stadt und Landkreis Bamberg wurden zum Schuljahresbeginn vereidigt.

© Meister

Pünktlich zum ersten Schultag hat Bürgermeister Dr. Christian Lange 38 neue Lehramtsanwärter vereidigt. Die 32 Frauen und 6 Männer werden ab Dienstag in den Grund- und Mittelschulen von Stadt und Landkreis Bamberg unterrichten.

„Der Lehrerberuf ist so wichtig, weil Sie das Wertvollste überhaupt betreuen, was unsere Gesellschaft hat: unsere Kinder und Jugendlichen“, sagte Lange bei der gemeinsamen Veranstaltung von Staatlichem Schulamt, Stadt und Landkreis. Im Referendariat könnten die Lehramtsanwärter ihr während des Studiums erworbenes Wissen in der Praxis anwenden und vertiefen. „Die Schulleiterinnen und Schulleiter und ihre Kollegien werden Sie dabei nach Kräften unterstützen“, sicherte der Bildungsreferent zu. Landrat Johann Kalb betonte die große Bedeutung der schulischen Bildung: „Wissen ist der wichtigste Rohstoff unseres Landes.“ Er freute sich besonders darüber, dass in diesem Jahr sechs Männer ein Referendariat antreten.

Schulamtsdirektor Thomas Kohl erinnerte daran, dass in jedem Schüler Begabungen lägen und es viel darauf ankäme, deren Motivation zu wecken: „Die Schüler sind wie unterschiedliche Pflanzen, und der Lehrer ist der Gärtner, der jede einzelne Pflanze individuell hegen und fördern muss.“
Musikalisch ausgestaltet wurde die Vereidigung im Rokokosaal des Alten Brückenrathauses von Hans Deusel, Rektor der Domschule, und Seminarrektor Detlef Christel.

Auskünfte zum Thema:

Frau Andrea Grodel
Bürgermeisteramt
Pressestelle / Öffentlichkeitsarbeit
Reden und Grußworte
Maximiliansplatz 3
96047 Bamberg

Telefon : 0951 87-1824
Fax : 0951 87-1960
Kontaktformular
E-Mail
Raum : 318

Drucken | Zurück