Hilfsnavigation

08.01.2018

Teddybär, Eisenbahn und Co

Kurzführung in der Mittagspause zeigt ausgewählte Kindheitsschätze im Historischen Museum am Domberg

Teddy mit Kochlöffel und Schürze, 1920er Jahre, Foto: Monika Meinhart (Foto: Museen der Stadt Bamberg)

Am 17. Januar um 12:30 Uhr entführt der Kunstsnack „Spielzeugwunder – alles aus Bamberg“ im Historischen Museum Bamberg in die bunte Welt der Kindheit.

In kompakten 30 Minuten zeigt Museumsdirektorin Dr. Regina Hanemann ausgewählte Schätze der aktuellen Winterausstellung "SPIEL.ZEUG.BAMBERG". Historische Spielsachen von privaten Leihgebern aus Bamberg und Umgebung rufen Erinnerungen an sorglose Kindheitstage wach, viele der gezeigten Objekte erzählen anrührende Geschichten. Anders als heute wurden die Spielsachen oft in geduldiger Handarbeit selbst hergestellt. Gestrickte Puppenkleider, selbst zusammengebaute Eisenbahnen oder Puppenmöbel aus Zigarrenkisten waren geliebte Kostbarkeiten und auch als Erwachsene wollte man sich nicht von ihnen trennen. Die Ausstellung zeigt eine abwechslungsreiche Palette an Spielsachen aus mehr als hundert Jahren und bietet nicht nur Einblicke in einen wichtigen Teil der lokalen Kulturgeschichte, sondern auch in persönliche Schicksale.

Der Freundeskreis der Museen um den Bamberger Dom lädt alle Interessierten zu dieser Kurzführung ein. Treffpunkt ist an der Kasse des Historischen Museums in der Alten Hofhaltung, Domplatz 7, Bamberg. Die Teilnahme an der Führung ist frei, es fallen die regulären Eintrittskosten an.

Die „Kunstsnacks“ am Domberg sind ein Angebot speziell für Einheimische und in Bamberg Berufstätige. Bei den 30-minütigen Kurzführungen in der Mittagspause stellen die Dombergmuseen reihum eine Auswahl interessanter Ausstellungstücke vor. Die Kooperation „Domberg – Museen um den Bamberger Dom“ umfasst das Diözesanmuseum, das Historische Museum in der Alten Hofhaltung, die Staatsgalerie in der Neuen Residenz, die Prunkräume der Neuen Residenz und die Staatsbibliothek Bamberg. Es fallen die regulären Eintrittskosten an. Termine und Informationen finden sich auf der Internetseite der Dombergmuseen www.domberg-bamberg.de.

Die nächsten Kunstsnack-Termine am Domberg:

  • 07.03., 12:30 Uhr
    „Ein fast vergessener Jubilar: das Hochaltar-Retabel von St. Mauritius in Köln“
    Treffpunkt: Kasse Staatsgalerie in der in der Neuen Residenz, Domplatz 8, Bamberg.
  • 18.04., 12:30 Uhr
    „Kostbarkeiten aus dem Schatz der Marianischen Sodalität“
    Treffpunkt: Kasse Diözesanmuseum, Domplatz 5, Bamberg.

Auskünfte zum Thema:

Domberg - Museen um den Bamberger Dom
Michaela Schraetz
Dombergkoordination



Telefon (Mo - Do 11:30-14:00 Uhr): 0951 87-1408
Kontaktformular
Internet: www.domberg-bamberg.de

Drucken | Zurück