Hilfsnavigation

Ausnahmegenehmigung Parken / Befahren gesperrter Straßen

Für verschiedenen Personengruppen und für außergewöhnliche Anlässe können Ausnahmegenehmigungen von Verkehrsregelungen beantragt werden. Die Genehmigung solcher Ausnahmen erfolgt jedoch nur unter bestimmten Voraussetzungen.

Ausnahmegenehmigungen können beantragt werden für:

Handwerker / Sozialer Dienst

Schwerbehinderte Personen

Bewohner

Befahren von gesperrten Straßen (Domplatz, Sandstraße)

Ärzte

Sonstiges (z.B. Umzug)

 

Handwerker und Soziale Dienste Muster eines Handwerkerausweises

Die Ausnahmegenehmigung gestattet am Einsatzort das Parken

  • auf Gehwegen ohne Behinderung von Fußgängern und anderen Verkehrsteilnehmern (Restbreite für Fußgänger von 1,5 m muss frei bleiben)
  • im eingeschränkten Haltverbot oder Zonenhaltverbot
  • auf Bewohner,-/Kurzzeitparkplätzen
  • in verkehrsberuhigten Bereichen

sofern in zumutbarer Entfernung keine andere Parkmöglichkeit besteht und

  • der Einsatz des Kraftfahrzeugs als Werkstattfahrzeug oder zum Transport von Werkzeug und Materialien oder aufgrund Eilbedürftigkeit oder
  • das Abstellen des Kraftfahrzeugs zur Durchführung der Betreuung

unbedingt erforderlicht ist.

 

Die Ausnahmegenehmigung ist nur für ein Fahrzeug gültig.

Dem Antrag für Handwerker ist eine Kopie

  • der Zulasungsbescheinigung Teil I und
  • des  Gewerbescheins
  • ggfl. eine sog. Halternachweis

 dem Antrag für Soziale Dienste ist das Fahrtenbuch und der Fahrzeugschein in Kopie beizufügen.

 nach oben

Schwerbehinderte Personen Muster eines Behindertenausweises

Die Verkehrsbehörden können auf Antrag für Schwerbehinderte mit außergewöhnlicher Gehbehinderung sowie für Blinde Parkerleichterungen gestatten.

Welche Art von Parkerleichterung (EU / Bayern / Deutschland)  für die jeweilige Person möglich ist, bitten wir vorab telefonisch oder persönlich abzuklären.

Der Antrag kann formlos bei der Abteilung Verkehrswesen gestellt werden.

Benötigt werden folgende Unterlagen:

  • der Schwerbehindertenausweis oder Bescheid des Versorgungsamtes
  • ein Lichtbild

Die Ausstellung der Genehmigung ist kostenlos und erfolgt für maximal 5 Jahre.

 nach oben

Bewohner Muster eines Bewohnerparkausweises

In Bamberg ist der gesamte innerstädtische Bereich als Bewohnerparkgebiet ausgewiesen, welches in insgesamt 22 Lizenzgebiete aufgeteilt ist.

Um auf einem für Bewohner ausgewiesenen Parkplatz  parken zu können, wird ein Parkausweis (Parklizenz) benötigt.

Voraussetzungen für einen Bewohnerparkausweis:

  • Hauptwohnsitz muss in einem Lizenzgebiet sein
  • Keine private Garage oder Stellplatz zur Verfügung stehen
  • das Fahrzeug muss auf den Namen des Antragstellers zugelassen sein

Falls er nicht selbst der Fahrzeughalter ist, benötigen wir eine Bestätigung des Fahrzeughalters, dass er überwiegend das Fahrzeug nutzt. Der Fahrzeughalter darf nur ein Familienmitglied sein (Ehepartner, Kinder, Eltern, Großeltern, Geschwister). Bei Nutzung eines Firmenwagens erbitten wir Rücksprache mit den Sachbearbeitern der Verkehrsbehörde - Parklizenzierung.

Außerdem:

Mitglieder einer Car Sharing Organisation können einen Parkausweis für das Lizenzgebiet beantragen, in dem sie mit Hauptwohnsitz gemeldet sind.

Beantragung

Die Bewohnerlizenz kann persönlich in der Infothek (Rathaus Maxplatz), oder direkt bei der Verkehrsbehörde beantragt werden.

Daneben besteht auch die Möglichkeit einer Beantragung per Fax oder E-Mail oder per Post (siehe Kontakt).

 

Folgende Unterlagen sind erforderlich:

  • ausgefüllter Antrag
  • Personalausweis
  • Zulassungsbescheinigung Teil I (Fahrzeugschein)

Zusätzlich bei nicht eigenem Fahrzeug:

  • Halterbestätigung (Dienstfahrzeug/ Verwandter)
  • Beleg, dass das Fahrzeug überwiegend, dauerhaft und privat genutzt wird.

Zusätzlich, wenn ein Beauftragter den Ausweis abholen möchte, eine Vollmacht.

 

Kosten

Die Gebühr beträgt für die Erteilung eines Bewohnerparkausweises 30,70 € jährlich.

Für eine Kennzeichenänderung fallen 5,--€ an. Für Ersatzausstellung, bei Verlust oder bei Umzug in ein anderes Lizenzgebiet werden 10,--€ fällig.

Gültigkeit

Der Ausweis gilt ab dem Tag der Ausstellung.

Bei Ersterteilung hat der Bewohnerausweis bis zum Ende des im jeweiligen Lizenzgebiet festgelegten Zeitraumes Gültigkeit, längstens 1 Jahr.

nach oben

Befahren von gesperrten Straßen

Für besondere Ausnahmefälle können Genehmigungen von Durchfahrtsverboten erteilt werden. Ob eine Erteilung möglich ist, hängt jeweils vom Einzelfall ab.

Anträge können formlos per Fax, E-Mail oder Post bei der Verkehrsbehörde gestellt werden.

 

Für den Domplatz und die Lange Straße gibt es Ausnahmeregelungen für Reisebusse.

Die Busunternehmer können einen Antrag per Fax, E-Mail oder Post bei der Verkehrsbehörde stellen.

 

nach oben

Sonstiges

Umzug

Wenn Sie für einen Umzugswagen einen gesperrten Parkplatz benötigen, können Sie das bei uns beantragen (Antragsformular)

 

Anträge für befristete Haltverbote oder Parkgenehmigungen

nach oben

Für weitere Informationen und Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung

 

Verkehrsbehörde
Stadt Bamberg
Straßenverkehrsamt
Moosstraße 65
96050 Bamberg

Detailinformationen

Telefon : 0951 87-2210
Fax : 0951 87-888 2269
Kontaktformular

 

Drucken | Zurück