Hilfsnavigation

Klimaallianz - Service
Finanzierungshilfen und Förderprogramme

"KomfortWärme-Heatbox"

Contracting-Angebot der Stadtwerke Bamberg

Contracting im Bereich Wärmeversorgung bedeutet: Der Anbieter plant, finanziert und installiert die Heizungsanlage, sorgt für einen reibungslosen Betrieb und die regelmäßige Wartung sowie die Lieferung des Energieträgers. Was sich für größere Wohnanlagen bereits etabliert hat, ist nun auch für Ein- oder Mehrfamilienhäuser mit einer Heizleistung bis zu 150 Kilowatt im Kommen. Einer der Vorreiter sind die Stadtwerke Bamberg mit der KomfortWärme-Heatbox.

Diese "Wärme all inclusive" befreit den Kunden von allen Investitionskosten und garantiert ihm einen 24-Stunden-Rufbereitschaftsdienst für den Fall einer Störung der Anlage. Da für zahlt er einen monatlichen Wärmepreis, der sich zusammensetzt aus einem fixen Grundpreis (für Finanzierung, Betrieb und Unterhalt) und einem variablen Arbeitspreis, der von der Höhe seines Verbrauchs und den aktuellen Tarifen für den Energieträger ab hängt.

Realisiert werden kann die KomfortWärme-Heatbox sowohl für eine Erdgasheizung (auch in Kombination mit einer Solaranlage) oder für eine Wärmepumpe. Für die Umsetzung arbeiten die Stadtwerke mit Installateuren aus der Region zusammen. Der Vertrag läuft stets 15 Jahre und nach diesem Zeitraum geht die Anlage ohne eine Restwertzahlung in das Eigentum des Kunden über.

Photovoltaik-Förderprogramm der Stadtwerke

Einmaliger Zuschuss auf die Errichtung von Photovoltaikanlagen bei Bürgern und Firmen auf dem Gebiet der Stadt Bamberg in Höhe von 280,00 € pro neu installiertes kW-Peak-Leistung (maximal 2 kW). Die Vergütung des von Photovoltaikanlagen in das öffentliche Netz eingespeisten Stromes erfolgt nach den Richtlinien des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG).

Förderung von Solarkollektoranlagen

[weiterlesen ...]

http://www.bafa.de/bafa/de/energie/erneuerbare_energien/solarthermie/index.html

"100-Dächer-Programm" - Nutzung von Sonnenenergie

Die Stadt und der Landkreis Bamberg wollen gemeinsam mit den Aktionspartner Sparkasse Bamberg und der Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Bamberg den Einsatz von Photovoltaikanlagen interessanter machen.

Basis- und Bonusförderung im Markanreizprogramm 2009

Neue Förderrichtlinien am 01.03.2009 in Kraft getreten.

Diese neuen Richtlinien gelten für ab dem 1. März 2009 beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) gestellte Anträge und umfassen Änderungen bei der Förderung von Maßnahmen zur Nutzung erneuerbarer Energien im Wärmemarkt. Diese setzen die Maßgaben aus dem am 1. Januar 2009 in Kraft getretenen Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz (EEWärmeG) um. Nach dem EEWärmeG müssen Eigentümer von Gebäuden, die neu errichtet werden, den Wärmeenergiebedarf für Heizung (einschließlich Warmwasserbereitung) und Kühlung anteilig durch erneuerbare Energien decken. Die neue Förderung berücksichtigt das Eigeninteresse des Eigentümers eines Neubaus an der Erfüllung seiner Nutzungpflicht, aber auch die Tatsache, dass die Nutzung erneuerbarer Energien in Neubauten wesentlich weniger aufwändig ist. [weiterlesen ...]http://www.bafa.de/bafa/de/energie/erneuerbare_energien/publikationen/

Verbesserte Förderung von “Vor-Ort-Energieberatungen”

durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie

das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) hat die Konditionen für die finanzielle Bezuschussung von Energieberatungen in Wohngebäuden im Rahmen des sog. „Vor-Ort-Beratungsprogramms“ verbessert. Die Förderung umfasst nunmehr auch separate Thermografiegutachten bzw. die Integration von thermografischen Untersuchungsergebnissen in den Vor-Ort-Beratungsbericht sowie Beratungen zur Stromeinsparung. [weiterlesen ...]

http://www.bafa.de/bafa/de/energie/energiesparberatung/index.html

Förderfibel Umweltschutz

Die Förderfibel Umweltschutz ist eine Serviceleistung des LfU im Rahmen des Umweltpakts Bayern und hat ein neues Gesicht und erweiterte Funktionen erhalten. Zukünftig bietet sie einen Überblick über die aktuellen Förderprogramme im Umweltschutz nicht nur für Unternehmen, sondern auch für Kommunen. [weiterlesen ...]

Neue KfW-Sonderförderung für Heizungspumpen

[weiterlesen ...]

Förderkompass der Energieagentur Oberfranken

  • für Privatpersonen
  • für Unternehmen
  • für Kommunen

[weiterlesen ...]

 

Förderbroschüre:

Förderprogramme auf einen Blick ...

BMU und BINE aktualisieren Förderbroschüre

Die Broschüre des Bundesumweltministeriums gibt Ihnen einen Überblick über zahlreiche Fördermaßnahmen, die auf eine nachhaltige und energiesparende Energieversorgung zielen. Basierend auf der Datenbank "Förderkompass Energie", die vom BINE Informationsdienst betrieben wird, werden ca. 1.000 Förderprogramme von Bund, Ländern, Kommunen und Energieversorgern mit Stand Mai 2009 kurz vorgestellt und ermöglichen einen schnellen Überblick über die angebotenen Förderprogramme für erneuerbare Energien und Energiesparmaßnahmen.

 

Drucken | Zurück