Hilfsnavigation

Förderprogramm gewerbliche Lastenfahrräder und -pedelecs startet

Ab 3. April können sich Gewerbebetriebe mit Sitz in der Stadt Bamberg für das Programm „Förderung von gewerblichen Lastenfahrräder-/pedelecs“ bewerben. Ziel der Förderung, ist es den Radverkehrsanteil im gewerblichen Verkehr der Stadt zu erhöhen.

Von der Stadt Bamberg gefördert werden sowohl batterieelektrisch unterstützte Lastenpedelecs als auch rein muskulär betriebene Lastenräder. Die Stadt Bamberg übernimmt dabei jeweils 25 Prozent der Nettoanschaffungskosten – bei batterieelektrisch unterstützten Lastenpedelecs maximal 1000 Euro und bei muskulär betriebenen 500 Euro.

Insgesamt stehen als Fördermittel 10 000 Euro zur Verfügung. Voraussetzung für eine Förderung ist, dass das Lastenfahrrad von einem Händler in Bamberg bezogen wird. Von der Förderung Gebrauch machen können Gewerbebetriebe, Unternehmen, freiberuflich tätige Personen, Stiftungen, Genossenschaften, eingetragene Vereine oder Körperschaften des öffentlichen Rechts aus der Stadt Bamberg.

Der Antrag kann ab dem 3. April per Post oder persönlich an die Stadt Bamberg, Amt für Umwelt, Brand- und Katastrophenschutz, Michelsberg 10, 96049 Bamberg oder an der Infothek des Rathaus, Maximiliansplatz 3, 96047 Bamberg abgegeben werden und wird nach dem Datum des Antragseingangs bearbeitet. Maßgeblich hierfür ist der Tag, an dem der Antrag vollständig eingegangen ist. Für Rückfragen steht der städtische Klimaschutzbeauftragte Günter Reinke zur Verfügung.

 

1)Foerderrichtlinie_Lastenfahrrad_Bamberg - (PDF / 225 kB)
2)Antragsformular_Lastenrad - (PDF / 88 kB)


Weitere Informationen:

Herr Günter Reinke
Amt für Umwelt, Brand- und Katastrophenschutz
Sachgebiet Umwelttechnik
Klimaschutzbeauftragter, Bodenschutz und Altlasten, stellv. Amtsleiter
Michelsberg 10
96049 Bamberg

Telefon: 0951 87-1714
Fax: 0951 87-1955
Kontaktformular
Raum: 025

Drucken | Zurück