Hilfsnavigation

Planungsgrundlagen

Räumliche Rahmendaten sind für die Stadtentwicklungs- und städtebauliche Planung eine unerlässliche Grundlage. Sowohl Kenntnisse und Daten über die aktuell vorhandene Situation als auch mögliche Entwicklungen sind dabei von Bedeutung. Durch den immer größer werdenden Einsatz von EDV -und CAD-Programmen können diese Informationen immer schneller erstellt und weiterverarbeitet werden.

Bei der Erstellung der Planungsgrundlagen leistet die städtische Vermessung im Stadtplanungsamt einen wesentlichen Beitrag (Bauleitpläne, Geografisches Informationssystem und 3-D Stadtmodell).

Zur Zeit wird das Geografischen Informationssystems (GIS) ständig erweitert, wobei zahlreiche Daten über räumliche Bezugsgrößen miteinander verknüpft werden. Ein Großteil dieser Informationen wird so künftig auch über das Internet interessierten Personen zugänglich gemacht werden können.

Zu den Planungsgrundlagen zählen:

  • Grundlagenuntersuchungen, Analysen und Prognosen zu Themenfeldern, die für die Stadtentwicklung von besonderer Bedeutung sind, wie Bevölkerung, Einzelhandel, Flächennutzung, Infrastrukturplanung usw.
  • Geographisches Informationsystem (GIS)
  • Vermessung (Grenz- und Bauvermessungen zur Grundstücksnutzung)
  • Kataster (Liegenschaftskataster), Automatisiertes Liegenschaftsbuch
  • Amtlicher Stadtplan
  • Stadtkarten (zum Teil auch digitale Karten) 

Drucken | Zurück