Hilfsnavigation

Theater & Tanz

Mit ihren mehr als zehn verschiedenen Bühnen verdient Bamberg wohl zu Recht den Titel als Theaterstadt. Das größte Theater der Stadt verdankt seinen Namen dem berühmten Romantiker E.T.A. Hoffmann. Dieser kam 1808 an das sechs Jahre zuvor gegründete Theater, wo er eine Anstellung als musikalischer Leiter fand. Bis 1813 blieb Hoffmann in Bamberg, mehr oder weniger eng dem Theater verbunden. Egal ob Opern, Komödien oder Stücke für ein junges Publikum – in dem 2003 nach Sanierung und Erweiterung wiedereröffneten Theater wird jedem etwas geboten.

Kleineren Besuchergruppen, die ein besonderes kulturelles Ereignis suchen, sei das Bamberger Marionettentheater empfohlen. Vornehmlich romantische Schauspiele und Opern werden auf der einmaligen Bühne aus dem Jahre 1821 zur Aufführung gebracht. Auch das vielleicht kleinste Theater Deutschlands befindet sich in der Bischofsstadt. Maximal 32 Besucher finden im Zuschauerraum und nicht mehr als fünf Schauspieler auf der gerade einmal zwei Quadratmeter großen Bühne des Brentano-Theaters Platz.

Das 1990 gegründete Theater Chapeau Claque lässt Kinderherzen höher schlagen. Wer der über tausendjährigen Geschichte Bambergs einmal via Theater näher kommen möchte, der ist im Theater der Schatten bestens aufgehoben. Die Chronik der Stadt wird in betörenden Bildern von Licht und Schatten erzählt. Auch das Theater am Michelsberg, das nana-Theater und das Gestaltende Figurentheater sind stets einen Besuch wert.

 

Alle Angebote im Überblick:

 

Kontakt:

Herr Oliver Will, M.A.
Sachgebiet Kultur
Kulturpädagogik
Sachgebietsleiter Kultur
Hauptwachstraße 16
1. Stock
96047 Bamberg

Telefon : 0951 87-1412
Fax : 0951 87-1917
Kontaktformular
Raum : 5

 

Drucken | Zurück