Hilfsnavigation

Seniorenvertretungen

Arbeitsgemeinschaft der älteren Bürger Bambergs

Alle Mitbürgerinnen und Mitbürger, die sich engagieren wollen im Staat, der Gemeinde oder auch einem Verein, sollten sich dort aktiv beteiligen.
Auch – oder gerade in Bamberg – bieten sich vielfältige Möglichkeiten, die Ansichten, Interessen und Belange der älteren Generation zu vertreten. Mehr unter http://www.älter-werden-in-bamberg.de/

Förderverein

Der Verein hat sich zur Aufgabe gemacht, auf paritätischer Grundlage Selbsthilfemaßnahmen anzuregen und zu unterstützen, die der Aktivierung der älteren Bürgerinnen und Bürger Bambergs und der Lebenshilfe für diese dienen.

Der Verein ist selbstlos tätig, er fördert die materielle Unterstützung der Arbeitsgemeinschaft der älteren Bürger Bambergs und dient so den Seniorinnen und Senioren Bambergs.

Auch Sie können durch Ihre Mitgliedschaft beim Förderverein dazu beitragen, die wesentlichen Aktivitäten der Arbeitsgemeinschaft der älteren Bürger Bambergs zu unterstützen.

Seniorenbeirat / Unterausschuss

Gerade über den Seniorenbeirat ergeben sich vielfältige Gelegenheiten, Einfluss zu nehmen auf die zweckmäßige Umsetzung der Belange einer älteren Generation.

Der Seniorenbeirat der Stadt Bamberg ist ein vorberatender Ausschuss im Sinne von Art. 32 Abs. 1 der Gemeindeordnung (GO).

Er berät den Stadtrat, seine Ausschüsse und die Stadtverwaltung in grundsätzlichen Angelegenheiten älterer Bürger.

Er nimmt Anregungen und Beschwerden entgegen; die Tätigkeit ist ehrenamtlich.

Den Vorsitz führt der Oberbürgermeister der Stadt Bamberg.

Dem Seniorenbeirat gehören an:

  • der Oberbürgermeister der Stadt Bamberg als Vorsitzender
  • der Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft der älteren Bürger Bambergs als ständiger stellvertretender Vorsitzender; er wird vertreten durch seinen Stellvertreter,
  • je ein Mitglied der Fraktionen des Stadtrates Bamberg,
  • der Sozialreferent der Stadt Bamberg,
  • die Seniorenbeauftragte der Stadt Bamberg,
  • der Leiter des Staatlichen Gesundheitsamtes,
  • je ein Vertreter der Ortsverbände der freien Wohlfahrtspflege in der Stadt Bamberg,
  • ein Vertreter des VdK –Kreisverband Bamberg-,
  • zwölf Bürger der Stadt Bamberg, die das 60. Lebensjahr vollendet haben und die wählbar im Sinne des Gemeindewahlrechts sind.

Dem Seniorenbeirat steht ein Unterausschuss zur Seite, der die Sitzungen des Seniorenbeirates vorbereitet, Vorschläge für den Seniorenbeirat ausarbeitet und Angelegenheiten, denen keine grundsätzliche Bedeutung zukommt und die keine erheblichen finanziellen Auswirkungen erwarten lassen, selbständig erledigt.

Der Unterausschuss besteht aus:

  • dem Vorsitzenden der Arbeitsgemeinschaft der älteren Bürger Bambergs als Vorsitzenden,
  • fünf Mitgliedern, die vom Seniorenbeirat für die Dauer der Wahlperiode aus den zwölf Mitgliedern gewählt werden
  • und der Seniorenbeauftragten.

Der Unterausschuss tagt nach Bedarf. Er entscheidet mehrheitlich und hat das Recht, die Einberufung des Seniorenbeirates jederzeit zu verlangen. Der Unterausschuss tagt nicht öffentlich.

Bürgervereine

Die Bamberger Bürgervereine sind anerkannte und wichtige Interessenvertreter ihrer Stadtteile. Sie fördern das Wir-Gefühl von Groß und Klein, pflegen mit Festen und Veranstaltungen lieb gewonnene Traditionen, sie engagieren sich in der Denkmalpflege und kümmern sich ganz allgemein um Verbesserungen im Stadtteil, die die Lebensqualität in unserer Stadt insgesamt erhöhen.

Senioren in politischen Gruppierungen

Von den rund 70 000 Einwohnern Bambergs ist inzwischen schon jeder fünfte über 65 Jahre alt, also Grund genug, sich im Rahmen der Mitarbeit in einer politischen Gruppierung für die Belange unserer älteren Mitbürger stark zu machen. Unter Stadtrat & Gremien finden Sie die im Stadtrat vertretenen Parteien.

Senioren in Gewerkschaften

Wer nicht mehr berufstätig ist, kann sich trotzdem immer noch gewerkschaftlich engagieren. Dadurch bleibt der Kontakt sowohl zum Beruf als auch zu den alten Arbeitskollegen erhalten und oftmals hilft die Lebenserfahrung auch bei aktuellen Fragen der Gewerkschaftspolitik.

 

Weitere Informationen:

 

Senioren- und Generationenmanagement der Stadt Bamberg
Sozial-, Ordnungs- und Umweltreferat
Geyerswörthstraße 3
Nebengebäude
96047 Bamberg

Detailinformationen

Telefon : 0951 87-1514
Fax : 0951 87-1913
Kontaktformular
Raum : N 0 und N 1

 

Drucken | Zurück