Hilfsnavigation

Senioren- und Generationenmanagement der Stadt Bamberg

Die Seniorenbeauftragte und ihre Mitarbeiterinnen nehmen die Belange der älteren Menschen und ihre unterschiedlichen Lebenslagen wahr und setzen sich für deren gleichberechtigte Teilhabe am gesellschaftlichen, kulturellen, sozialen und politischen Leben ein. 

Bald überall? Die neuen Stadtteilflyer

Der Wunsch, auch im Alter im gewohnten Umfeld wohnen bleiben zu können verbindet alle Menschen. Dabei ist eine ausreichende Nahversorgung im Quartier/Stadtteil heute ein wichtiger (Wohn-) Standortfaktor und hat gleichzeitig eine grundlegende Daseinsfunktion im Sinne des „sich selbst Versorgens“.
Bamberg ist, was die Nahversorgung angeht, zumindest im Vergleich mit anderen Kommunen noch recht gut aufgestellt. Es gibt zahlreiche Treffpunkte für ältere Menschen, die Nahversorgung mit Lebensmitteln ist hervorragend, auch der ÖPNV in der Domstadt gilt unter Senioreninnen und Senioren als gut. Die Gesundheitsversorgung mit Fachärzten sowie das Angebot an pflegerischen und stationären Einrichtungen sind sogar bestens.

Doch oft mangelt es an einer ausreichenden Grundversorgung gar nicht wegen eines Mangels an Angeboten, sondern es fehlen nur die Kenntnisse über traditionelle sowie innovative Formen von Beratung, Einkaufen oder Hilfsangeboten.
Die neuen Stadtteilflyer leisten daher einen wichtigen Beitrag dafür, dass Seniorinnen und Senioren so lange wie möglich selbstständig und gut in ihrem vertrauten Umfeld leben und sich darüber ortsnah orientieren können.
Die Flyer finden Sie an verschiedenen Auslagestellen im Stadtteil oder im Senioren-und Generationenmanagement der Stadt Bamberg und hier zum Download.

PDF-Vorschaubild Stadtteilflyer: Selbstständig bleiben in Bamberg-Ost
Anlaufstellen für Seniorinnen & Senioren in Bamberg Ost

[Download: PDF : 5,2 MB]

PDF-Vorschaubild Stadtteilflyer: Leben im Stadtteil Gaustadt

[Download: PDF : 1,5 MB]

PDF-Vorschaubild Leben im Stadtteil Süd-West
Anlaufstellen für Seniorinnen & Senioren in Bamberg Süd-West

[Download: PDF : 2,6 MB]


Drucken | Zurück