Hilfsnavigation

Baum- und Skulpturenhain - Grabanlage in grüner Oase

Seit 2011 gibt es auf dem Bamberger Hauptfriedhof einen „Baum- und Skulpturenhain“ für Urnenbestattungen

 

Baum- und Skulpturenhain

Immer mehr Menschen entscheiden sich für eine Urnenbestattung ihrer verstorbenen Angehörigen. Doch nicht jeder empfindet eine schlichte Nische in einer Urnenwand als passenden Ort für seine Trauer. Dafür gibt es seit genau einem Jahr auf dem Bamberger Hauptfriedhof eine Alternative: Den Baum- und Skulpturenhain. 

Rundherum von dichtem Grün umgeben, hat der Baum- und Skulpturenhain einen parkähnlichen, abgeschiedenen Charakter. Das großzügig angelegte und freundlich gestaltete Areal mit Spazierwegen und Bänken ist eine friedliche Ruhezone innerhalb des Hauptfriedhofs, ein Platz zum Ausruhen, Nachdenken und Trauern. 

 

Baum- und Skulpturenhain

Die gesamte Anlage, einschließlich der Beisetzungsbereiche, wird durch das Garten- und Friedhofsamt gestaltet und dauerhaft gepflegt. Seit Januar 2011 wird diese größte der verfügbaren Urnengemeinschaftsgrabanlagen auf dem Friedhof für Beisetzungen genutzt – und von den Bürgern gut angenommen.

Naturnahe Bestattungen
Baum- und Skulpturenhain

Die Beisetzungsbereiche gruppieren sich in gestalteten Flächen vor einer Grabmalskulptur oder für naturnahe Bestattungen rund um einen Baum. Der Grabplatz an einer Figur oder einem bestimmten Baum kann frei gewählt und auch vorab erworben werden. Auch die spätere Bestattung einer zweiten Urne (z. B. des Lebenspartners) ist hier möglich. Der gemeinsame Grabplatz bleibt dann bis zum Ablauf der Nutzungszeit der zuletzt beigesetzten Urne bestehen.

Baum- und Skulpturenhain

Allen Beisetzungsbereichen ist jeweils ein gemeinsamer Namensschildträger an die Seite gestellt, auf dem die Namen aller dort beigesetzten Verstorbenen verzeichnet sind. Für jeden Grabplatz steht ein kleines Messingschild zur Verfügung, auf dem Name, Vorname und falls gewünscht die Lebensdaten des oder der Verstorbenen aufgeführt werden. Im Unterschied zur schlichten Urnennische in einer der Urnenwände auf dem Hauptfriedhof können an den Grabplätzen des Baum- und Skulpturenhains – im dezenten Maße – auch Blumen oder Grablichter niedergelegt werden. Den Angehörigen steht die Infrastruktur des Friedhofes vollständig zur Verfügung. Das beinhaltet neben der Pflege der Wege und Grünanlagen auch den Winterdienst, die Nutzung der Toiletten und die Betreuung durch das Friedhofsamt. „Viele kennen diese Möglichkeit der Urnenbestattung möglicherweise noch gar nicht“, vermutet Amtsleiter Robert Neuberth. „Unsere Mitarbeiter stehen für alle Fragen zum Baum- und Skulpturenhain selbstverständlich gerne zur Verfügung“ (siehe Infokasten).

 

 

Weitere Informationen:

Der Baum- und Skulpturenhain
  • Urnengrabplatz in einer Gemeinschaftsgrabanlage
  • Namensschild mit Vor- und Nachname sowie den Lebensdaten
  • dauerhafte Pflege durch das Garten- und Friedhofsamt
  • Grabplätze wahlweise bei einer Grabmalskulptur oder an einem Baum
  • Nutzungszeit: 24 Jahre pro Urne
  • Ruhezeit: 12 Jahre
  • Der Erwerb des Grabplatzes beinhaltet: die Kosten des Grabplatzes (pro Urne), die Pflege und Bepflanzung der Beisetzungsbereiche sowie das Namensschild
  • Preis pro Grabplatz: 1.250,– Euro

Hauptfriedhof Bamberg

Hallstadter Straße 28, 96052 Bamberg

Der Baum- und Skulpturenhain befindet sich in der IV. Abteilung, Reihe G


Öffnungszeiten:

November-Februar 8.30 – 17.00 Uhr
März und Oktober 7.00 – 18.00 Uhr
April und September 7.00 – 19.00 Uhr
Mai-August 7.00 – 20.00 Uhr

Verkehrsanbindung: Linie 904, Haltestelle Aussegnungshalle

Information:

 

Herr Thomas Steger
Garten- und Friedhofsamt
Abteilungsleiter Friedhofswesen
Hallstadter Straße 28
96052 Bamberg

Telefon: 0951 87-1360
Fax: 0951 87-1958
Kontaktformular


 

Drucken | Zurück