Hilfsnavigation

Aufgaben und Beschreibung der Kindertagespflege

Kindertagespflege…
  • ist eine regelmäßige, stunden- bis tagesweise Betreuung von Kindern.
  • wird durch eine qualifizierte und genehmigte Tagespflegeperson ausgeübt.
  • findet in geeigneten Räumlichkeiten statt.
  • umfasst mindestens 10 Stunden wöchentlich pro Kind.
  • ist die maximale Betreuung von fünf Kindern gleichzeitig durch eine Tagespflegeperson.
  • wird vom Jugendamt unter bestimmten Voraussetzungen finanziell gefördert.
Aufgaben einer Kindertagespflegeperson

Tagespflegepersonen haben einen gesetzlich definierten Förderauftrag im Bereich der sozialen, emotionalen, geistigen und körperlichen Entwicklung der Kinder.

  • Individuelle Förderung der Kinder, je nach Alter, Entwicklungsstand, Lebenssituation, Interessen, Bedürfnissen, Herkunft und Fähigkeiten.
  • Gezielte Beobachtung der Kinder als Vorbereitung für individuelle Beschäftigungsangebote.
  • Einbeziehen der Kinder in den Familienalltag der Tagespflegeperson.
  • Aufbau einer Beziehung zu den Tagespflegekindern.
  • Je nach Betreuungszeit ist die Tagespflegeperson für die Versorgung und Pflege des Kindes zuständig.
  • Regelmäßiger Austausch zwischen Tagespflegeperson und Eltern über die Entwicklung und Bedürfnisse des Kindes.
Zu den Aufgaben einer Kindertagespflegeperson gehören nicht:

Beispiele:

  • Wahrnehmung von geplanten Arztbesuchen
  • Fahrservice z. B. zu Vereinstätigkeiten

Solche Sonderaufgaben können nach Bedarf, in Ausnahmefällen abgesprochen werden.

Weitere Informationen:

Kindertagespflege ist eine regelmäßige, stundenweise bis ganztägige Betreuung von Kindern durch eine Tagespflegeperson in geeigneten Räumlichkeiten. In der Regel erfolgt die Betreuung der Kinder im Haushalt der Tagespflegepersonen. In einer Tagespflegestelle betreut eine Tagespflegeperson maximal fünf gleichzeitig anwesende Kinder. Voraussetzung für die Tätigkeit als Tagespflegeperson ist eine ausreichende Qualifizierung und eine aktuelle Pflegeerlaubnis vom örtlich zuständigen Jugendamt.

Kindertagespflege bedeutet mehr als die Beaufsichtigung von Kindern, im Unterschied zu Nachbarschaftshilfe oder Babysitting. Per Gesetz hat eine Tagespflegeperson einen definierten Förderauftrag und ist verantwortlich für die Bildung, Erziehung und Betreuung von Kindern (siehe auch rechtliche Grundlagen).

Darüber hinaus sollen Tagespflegeperson Freude am Umgang mit Kindern mitbringen und sich gerne sowie ausdauernd mit ihnen beschäftigen wollen. Tagespflegepersonen bieten sich den Kindern als verlässliche Bindungsperson an und bauen eine Beziehung zu dem Kind auf. Sie beobachten die Tageskinder gezielt, um mit pädagogischen Angeboten die Entwicklung der Kinder zu unterstützen sowie auf deren Bedürfnisse individuell einzugehen. Die Tagespflegekinder sind meistens in den Familienalltag der Tagespflegepersonen integriert.

Die Räumlichkeiten der Tagespflegepersonen sollten so gestaltet sein, dass sich die Kinder in einer vertrauten Umgebung bewegen und entspannen können, jedoch auch die Sicherheit der Kinder berücksichtigen. Der lebendige und regelmäßige Austausch zwischen Tagespflegeperson und Eltern über die kindlichen Bedürfnisse und Erziehungsvorstellungen ist für eine gelingende Tagespflege essentiell.
Punkten kann die Tagespflege mit flexiblen Betreuungszeiten und Familiennähe, was vor allem für die Betreuung von kleinen Kindern und Schulkindern Vorteile mit sich bringt, deren Eltern keine tägliche Ganztagsbetreuung benötigen.

Drucken | Zurück