Hilfsnavigation

Fachforum Planungskultur

Große Stadtentwicklungsaufgaben lassen sich erfahrungsgemäß nur höchst selten mit dem Standardrepertoire und den gewohnten Abläufen des Verwaltungshandelns lösen. Deshalb suchen immer häufiger Städte und Regionen, die vor besonderen Herausforderungen und Aufgaben stehen, nach Sonderwegen. So erklärt es sich, dass in Bamberg über das Format einer Internationalen Bauausstellung (IBA) in der Bürgerschaft und der Verwaltung diskutiert wird.

In dem Fachforum „Planungskultur“ wurde am 10. September 2013 um 17 Uhr im Spiegelsaal der Harmonie das Thema „IBA in Bamberg“ erörtert. Was eine Internationale Bauausstellung ausmacht, welche Vor- und Nachteile mit ihr verbunden sind und ob sie das angemessene Instrumentarium bietet – all diesen Fragen wurde in dem Fachforum nachgegangen. Der Welterbe-Status stellte hierbei eine besondere Verpflichtung dar.

Die einleitenden Impulse setzten Prof. Dr. Engelbert Lütke-Daldrup, Geschäftsführer der Internationalen Bauausstellung Thüringen, früher Staatssekretär im Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung, und Gerti Theis, Projektkoordinatorin der diesjährigen Internationalen Bauausstellung Hamburg. Moderiert wurde das Fachforum von Kunibert Wachten, der auch Mitglied der Expertengruppe in Hamburg ist.

Drucken | Zurück