Hilfsnavigation

Mittagsbetreuung für Bamberger Grundschulkinder

Wenn Sie eine Mittagsbetreuung für Ihr Schulkind suchen, erkundigen Sie sich bitte bei der für Ihr Wohngebiet zuständigen Sprengelschule (Schulleitung). Auskünfte erteilen auch das Schulverwaltungsamt der Stadt Bamberg (Tel. 0951 / 2086710) bzw. das Staatliche Schulamt für die Stadt Bamberg (Tel. 0951 / 2974615).

Hier finden Sie die  Übersicht Mittagsbetreuung an Bamberger Grundschulen Schuljahr 2017/18 (Stand: 13.07.2016) [PDF: 131 KB]

oder im Internet auf der "Karte: Soziale Einrichtungen" in der Stadt Bamberg unter der Kategorie: Mittagsbetreuung

Wie kommt eine Mittagsbetreuung an der Grundschule zustande?

Der Bedarf an Mittagsbetreuung wird von den Schulen zeitnah selbst ermittelt, für die Durchführung der Mittagsbetreuung sind die Schulen allerdings nicht zuständig. Diese wird bei ausreichendem Bedarf und bei Vorhandensein eines geeigneten Raumes in Zusammenarbeit mit einem freien Träger oder einem Förderverein der Schule eingerichtet. Voraussetzung ist, dass eine Gruppe mindestens 12 Kinder umfasst.

Wie wird die Mittagsbetreuung finanziert?

Das bayerische Kultusministerium fördert zwar die Mittagsbetreuung an Grundschulen, die finanziellen Rahmenbedingungen bieten allerdings wenig Spielraum. So bezuschusst das Kultusministerium auf Antrag Gruppen mit Öffnungszeiten bis 13 Uhr mit einem Betrag von 3.323 € pro Jahr, Gruppen mit Öffnungszeiten bis mindestens 15:30 Uhr mit einem Betrag von 7.000 € pro Jahr.

Die Genehmigung der Anträge für eine staatliche Förderung erfolgt in der Regel erst kurz vor Beginn des neuen Schuljahres, wodurch für Eltern, Schulen und Träger wenig Planungssicherheit gegeben ist.

Die Stadt Bamberg stellt als Sachaufwandsträger für die Schulen je nach Möglichkeit geeignete Räumlichkeiten für eine Mittagsbetreuung zur Verfügung. Die Kosten für die Eltern bewegen sich in der Regel zwischen 50 und 100 Euro pro Monat. Eine Bezuschussung der Kosten für Eltern mit geringen finanziellen Möglichkeiten durch das Jugendamt ist gesetzlich nicht möglich.

Besonderheiten:

Sollte in Ihrer Sprengelschule keine Mittagsbetreuung angeboten werden, so fragen Sie bitte bei der Schulleitung nach. Sollten Sie aus zwingenden persönlichen Gründen dringenden Bedarf an einer Mittagsbetreuung für Ihr Kind haben, so ist im Einzelfall zu prüfen, ob Ihr Kind über einen Gastschulantrag in eine benachbarte Schule mit Mittagsbetreuung wechseln kann.

Welche weiteren Möglichkeiten der Mittagsbetreuung für Schulkinder gibt es?

Auch viele Kindergärten bieten eine Betreuung nach Schulschluss an. In folgenden Bamberger Kindergärten gibt es im Schuljahr 2013/2014 Mittagsbetreuung für Schulkinder:

Im Rahmen der normalen Kindergartengruppen

  • St. Kunigund
  • Maria Hilf 
  • Friedrich Oberlin 
  • St. Gisela
  • St. Urban
  • St. Anna
  • Sylvanersee
  • NfK Villa Kunterbunt

Eigene Schulkinderbetreuungsgruppen

  • Am Stadion
  • Jean Paul
  • Philippus
  • St. Sebastian

Selbstverständlich kann bei sämtlichen Kindergärten bezüglich eines Mittagsbetreuungsangebotes für Schulkinder angefragt werden.

Als weitere Alternative kommt eine Betreuung in einem der Kinderhorte für die Zeit nach der Schule in Frage. Eine Übersicht über die Bamberger Kinderhorte mit Träger, Anschrift und Öffnungszeiten bietet die Broschüre des Stadtjugendamtes „Kindertagesstätten in Bamberg“ (in Papierform abzuholen bei Stadtjugendamt, Standesamt, Infothek).

Zentrale Infos zur Mittagsbetreuung an Grundschulen gibt es auch unter: http://www.km.bayern.de/eltern/schule-und-familie/mittagsbetreuung.html

Weitere Informationen:

 

Frau Monika Haderlein
Referat 5 Sozial-, Ordnungs- und Umweltreferat
Sekretariat
Geyerswörthstraße 1
96047 Bamberg

Telefon (Hotline Asyl): 0951 87-2727
Kontaktformular
Telefon : 0951 87-1501
Fax : 0951 87-1985
E-Mail

 

 

Drucken | Zurück