Hilfsnavigation

Willkommen in Bamberg

 

Willkommen in Bamberg

Wir wollen Ihnen den Start in Bamberg so einfach wie möglich machen. Wir zeigen Ihnen die wichtigsten Schritte zum Wohlfühlen in Bamberg.

Willkommen in Bamberg - Fünf Schritte zum Wohlfühlen in Bamberg (Stand: 2013) [PDF: 3,5 MB]

 

Schritt 1 - Anmelden

Wenn Sie nach Bamberg gezogen sind, müssen Sie sich innerhalb von 7 Tagen im Einwohneramt anmelden. Dies gilt auch für alle anderen mit zugezogenen Familienmitglieder.

Für die Anmeldung ist die persönliche Vorsprache erforderlich. Bei Familien genügt es, wenn ein Ehegatte bzw. Elternteil kommt. Kinder ab dem 16. Lebensjahr müssen sich jedoch persönlich anmelden. Ihre Reisepässe oder Personalausweise müssen Sie unbedingt mitbringen. Sie können sich hier vorab Online ummelden. Abschließend müssen Sie persönlich beim Einwohnermeldeamt erscheinen.

Weitere Informationen finden Sie hier beim Ordnungsamt - Einwohnerwesen.

Außerhalb der Geschäftszeiten des Einwohnermeldeamtes können Sie sich auch in der Infothek anmelden.

Weiterhin werden Sie dort auch gerne z.B. zu folgenden Themen beraten:

Schritt 2 - Beratung

Wenn Sie kein deutscher Staatsbürger sind, führt Ihr zweiter Weg in Bamberg zur Ausländerbehörde: Als Nicht-EU-Bürger und -Bürgerin benötigen Sie eine Aufenthalts- und Arbeitserlaubnis.

Auf der Homepage der Ausländerbehörde finden Sie Ihren Ansprechpartner und weitere Informationen zu Integrationskursen und anderen unterstützenden Maßnahmen.

Viele Angelegenheiten werden in Deutschland anders geregelt, als Sie dies aus Ihrem Herkunftsland kennen. Ob Sie die deutsche Sprache lernen oder vervollkommnen möchten, ob Sie Arbeit oder eine Wohnung suchen, Anträge ausfüllen müssen, Ihre Kinder in der Schule unterstützen oder Menschen kennenlernen möchten: Die Migrationsberatungsstellen helfen Ihnen gerne weiter. Weiterhin können Sie sich selbst beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge unter www.bamf.de  über die regionalen Angebote der Integrationskurse informieren.

In Bamberg kommt dem Migranten- und Integrationsbeirat (MIB) in diesem Zusammenhang eine wichtige Beratungs- und Vermittlungsrolle zu. Der MIB ist eine demokratisch gewählte Interessensvertretung der in Bamberg lebenden Bürgerinnen und Bürger mit Migrationshintergrund. Die ehrenamtlich tätigen Mitglieder bieten wöchentlich Sprechstunden in ihrer jeweiligen Muttersprache an. Durch die gute Vernetzung mit der Stadtverwaltung und den (inter-)kulturellen und multireligiösen Einrichtungen und Vereinen können sie bei vielen Anliegen auf unbürokratische Weise weiterhelfen und Kontakte vermitteln.

Eine Zusammenfassung vieler Angebote finden Sie auch unter Migrantinnen & Migranten in Bamberg

Schritt 3 - Bamberg für alle Lebenslagen

In Bamberg soll sich jede/r wohlfühlen – egal ob jung, alt, als Familie, Patchwork-Familie oder Alleinerziehende/ r, ob mit oder ohne Migrationshintergrund. In jeder Lebenslage möchte die Stadt Bamberg ihre Bürgerinnen und Bürger unterstützen. Daher haben wir für Sie spezielle Informationsbroschüren entworfen.

Daneben gibt es natürlich auch die persönliche Beratung. Eine Willkommensberatung wird von unserer Familienbeauftragten Gisela Filkorn angeboten. Sie können sich auch gern an unsere Senioren- und Generationenbeauftragte Stefanie Hahn oder die Behindertenbeauftragte Nicole Orf wenden.

Schritt 4 - Stadtteiltreffs

Das Leben findet vor Ort in den Stadtteilen statt. Kontakte zu knüpfen ist das Wichtigste. Es hilft Ihnen, sich in Ihrer Umgebung und in Ihrer neuen Heimat wohlzufühlen und hier lebende Bürgerinnen und Bürger kennenzulernen. Diese Treffs finden Sie u.a.:

  • Familienstützpunkt Kinderhaus am Hauptsmoorwald
  • Familienstützpunkt SkF
  • Mütterzentrum Känguruh e.V.
  • Familientreff Löwenzahn
  • Stadtteilmanagement Starkenfeld
  • Stadtteilmanagement Gereuth-Hochgericht

Ausführliche Informationen finden Sie beim Jugendamt der Stadt Bamberg

Darüber hinaus gibt es in ganz Bamberg spezielle Treffs für Kinder und Jugendliche. Diese finden Sie unter www.jugendarbeit-bamberg.de  oder Sie schreiben eine E-Mail an jaba@iso-ev.de . Die speziellen Seniorentreffs finden Sie in der Broschüre Älter werden in Bamberg.

Schritt  5 - Kultur- und Freizeitangebot

Bamberg bietet ein breitgefächertes Kulturangebot: Musikinteressierte begeistern sich für die weltberühmten Bamberger Symphoniker oder die zahlreichen und vielfältigen Festivals. Theaterfans erfreuen sich am E.T.A.-Hoffmann-Theater oder kleineren Bühnen. Museumsbegeisterte profitieren von den vielen Museen und Galerien. Die Stadt Bamberg selbst betreibt drei Museen, jeden Dienstag können Sie kostenfrei das Historische Museum besuchen.

Informieren Sie sich unter www.kultur.bamberg.de  über die verschiedenen Möglichkeiten. Des Weiteren bietet die städtische Volkshochschule eine Vielzahl von Kursen für Erwachsene und Kinder an. Diese reichen von beruflicher Weiterbildung bis hin zu Angeboten rund um Sprachen, Gesundheit, Gestalten und Musizieren, Kleinkunst, Kochen u.v.m.

In Bamberg gibt es zudem eine Vielzahl von Freizeit und Sportangeboten. Sie können aktiv sein beim Angeln, Bootsfahren oder Schwimmen. Gehen Sie ins Kino oder schauen Sie sich die Sehenswürdigkeiten in Bamberg an. Interessante Angebote bzw. Ermäßigungen finden Sie in der Broschüre „Kultur und Freizeit – Übersicht über Ermäßigungen in der Stadt Bamberg“.

Homepages zum Thema Freizeit:

www.bamberg.info

www.daeumling-bamberg.de

www.stadtwerke-bamberg.de

www.stadt.bamberg.de

www.theater-bamberg.de

www.domberg-bamberg.de

www.lichtspielkino.de

www.cinestar.de

Bamberg zum Kennenlernen - Linkliste

Stadtführer Bamberg für Menschen mit Behinderung

Drucken | Zurück