Hilfsnavigation

Bamberger Agenda 21 
Heute für Morgen Handeln!

"Agenda 21" auf kommunaler Ebene umsetzen. Mit diesem Beschluss hat sich der Stadtrat 1996 zu seiner "globalen Verantwortung durch lokales Handeln" bekannt und das Prinzip der "Nachhaltigkeit" zur Grundlage aller Entscheidungsprozesse gemacht.

Die Agenda 21 als Chance, Wege aufzuzeigen wie wir


Logo Agenda 21

  • Den Austausch unter den Bürgerinnen und Bürgern und die lokale Zusammenarbeit verbessern können
  • Das Wissen und die Fähigkeiten der Bürgeraktivieren
  • Identifikation und Engagement der Bürger für Bamberg wecken
  • Die Beziehungskultur in Politik, Wirtschaft und im privaten Umfeld erneuern und das gegenseitige Vertrauen stärken
  • Verwaltung als konstruktiven und kreativen Partner sehen
  • Unser zusammenleben mit seinen natürlichen, wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Strukturen erhalten und weiter entwickeln
  • Zunehmende Aufgaben trotz enger werdender finanzieller Spielräume lösen können
  • Nachhaltige Entwicklung hier und jetzt anpacken

Der Stadtrat entscheidet über die Realisierung bzw. Unterstützung der in den Fachforen entwickelten Projekte. Das Agenda - Büro informiert den Stadtrat über die Entwicklungen und den Fortschritt des Agenda 21 – Prozesses. Nicht alle Vorschläge, Wunschvorstellungen, Kritikpunkte haben sich bisher als realisierbar erwiesen. Eine ganze Reihe von Projekten lieferten bis dato jedoch wichtige Beiträge zur nachhaltigen Stadtentwicklung und zur Steigerung der Lebensqualität in Bamberg.

Die Auszeichnungen für die Stadt Bamberg im Rahmen des Wettbewerbes „Zukunftsfähige Kommune“ der Deutschen Umweltstiftung zwischen 2002 und 2005 bestätigen die bisher geleistete Arbeit aller Akteure. Über 170 bundesdeutsche Städte und Gemeinden haben daran teilgenommen und ihre Ergebnisse in Richtung einer nachhaltigen Stadtentwicklung präsentiert und untereinander verglichen. Gleichzeitig wird die Auszeichnung aber auch als Herausforderung angesehen, in den Bemühungen um eine nachhaltige Stadtentwicklung nicht nachzulassen und den Agenda 21 – Prozess weiter aktiv zu gestalten.

 

Was ist Agenda 21?

 

Wir bieten Ihnen Unterstützung u. a. zu folgenden Fragen:

  • Dialog und Kommunikation unter den Bürgerinnen und Bürgern verbessern
  • Das Wissen, die Fähigkeiten und die Kreativität der Bürger aktivieren
  • Die Beziehungskultur zwischen der Verwaltung, Politik, Wirtschaft und im privaten Umfeld
    erneuern und das gegenseitige Vertrauen stärken
  • Konstruktive Mitarbeit in Richtung einer nachhaltigen Stadtentwicklung durch Teilnahme an sogenannten
    „Fachforen "

Weitere Informationen:

 

Sachgebiet Öffentlichkeitsarbeit/Agenda-21-Büro
Amt für Umwelt, Brand- und Katastrophenschutz
Michelsberg 10
96049 Bamberg

Telefon : 0951 / 87-1718
Fax : 0951 / 87-1955
Kontaktformular