Hilfsnavigation

21.11.2017

Der BAzubi 2017 geht an Kaspar Schulz

Ausbildungspreis der Stadt Bamberg für die traditionsreiche Brauereimaschinenfabrik

Gruppenbild mit allen drei Preisträgern (Foto: Pressestelle)

Wer den ersten Preis errungen hatte, war bis zum Schluss Geheimsache. Erst als Oberbürgermeister Andreas Starke den versiegelten Umschlag öffnete, stand fest: Gewinner des BAzubi 2017 – des Ausbildungspreises der Stadt Bamberg - ist die Kaspar Schulz Brauereimaschinenfabrik & Apparatebauanstalt GmbH. Den 2. Platz teilten sich Herbst-Transporte GmbH und die Sozialstiftung Bamberg Altenhilfe gGmbH.

Mit Kaspar Schulz wurde der älteste Ausbildungsbetrieb Bambergs, der seit 340 Jahren existiert und alleine in den vergangenen 70 Jahren über 200 junge Menschen ausgebildet hat, für sein großes Engagement im Ausbildungsbereich geehrt. Knapp ein Drittel der Belegschaft wurde im Unternehmen selbst ausgebildet. Eine Besonderheit von Kaspar Schulz ist die soziale Förderung von potenziellen Fachkräften mit eher schlechteren Schulabschlüssen. In Kooperation mit dem Kolping Bildungswerk und dem Don Bosco Jugendwerk erhalten Jugendliche so eine Chance, die ihnen an anderer Stelle oft verweigert wird. Aktuell wird beispielsweise ein minderjähriger Flüchtling aus Eritrea ausgebildet.

Um Auszubildende für sich zu gewinnen, nutzt das Unternehmen Ausbildungsmessen, den Girls‘ Day und Praktika, betreibt gleichzeitig „employer branding“ und bietet einen eigenen SCHULZ-Ausbildungstag an. Während der Ausbildung stehen den Azubis eine Lehrlingswerkstatt sowie Lehrlingsprojekte zur Verfügung. Gleichzeitig haben die jungen Erwachsenen die Möglichkeit Seminare und weitere Maßnahmen zur Persönlichkeitsentwicklung oder Auslandspraktika für sich zu nutzen.

Auch die Zweitplatzierten hätten den BAzubi 2017 verdient, wie OB Starke anmerkte. Die Herbst-Transporte GmbH bildet ihren Nachwuchs im kaufmännischen und gewerblichen Bereich in der Regel selbst aus. Aktuell beschäftigt das Unternehmen 17 Auszubildende, insgesamt waren es bisher über 50. Neben der reinen Ausbildung wird Zusatzunterricht für Berufskraftfahrer und ein Austausch mit Azubis befreundeter Transportunternehmen organisiert. Einmal im Jahr gibt es einen Azubi-Tag. Das Unternehmen engagiert sich auch für Jugendliche, die nicht aus Deutschland stammen. So wurde etwa ein junger Italiener über ein staatliches Förderprogramm ins Unternehmen integriert. Nicht-deutschstämmige Beschäftigte haben die Möglichkeit, sich für einen Sprachkurs von der Arbeit freistellen zu lassen. Jugendlichen mit Migrationshintergrund bietet Herbst in Zusammenarbeit mit dem DEB oder bfz Praktikumsplätze an.

Das Projekt „Ausbildungswohnbereich in der Altenhilfe“ der Sozialstiftung Bamberg Altenhilfe gGmbH hat es sich zum Ziel gemacht, die Attraktivität der Ausbildung in Sozial- und Gesundheitsunternehmen, speziell in der Altenhilfe, zu erhöhen. Dazu gibt es eine speziell ausgebildete Praxisanleiterin, die gleichzeitig Ansprechpartnerin und Begleiterin für die Jugendlichen ist. Durch den ständigen Austausch wird der Dialog zwischen den Azubis gefördert sowie die Integration ausländischer Azubis erleichtert. Auch der Austausch zwischen der Bamberger Akademie und der Praxisstelle wird durch regelmäßige Treffen gewährleistet. Zusätzlich bietet die Sozialstiftung Bamberg Altenhilfe gGmbH in ihrem Projekt Ethikberatung, Reflexionstage, Lernunterstützung und Sprachkurse für die Auszubildenden an.

Oberbürgermeister Andreas Starke dankte ausdrücklich den teilnehmenden Unternehmen und „allen, die sich tagtäglich für unsere jugendlichen Nachwuchskräfte einsetzen. Ich finde es absolut lobenswert, dass viele Bamberger Unternehmen und Organisationen sich für unsere jugendlichen Auszubildenden stark machen und motiviert bei der Sache sind. Für mich gilt aber auch das Motto: Tue Gutes, rede darüber UND prämiere es.“

Info

Der BAzubi

… wurde auf Initiative von Oberbürgermeister Andreas Starke ins Leben gerufen und erstmals im Jahr 2006 an die Bäckerei Fuchs vergeben. Weitere Preisträger waren seither: Maler Paul Braun, Volksschule Gaustadt, Ofa Bamberg GmbH, Kaulbergschule Bamberg, Eberth Bau GmbH & Co. KG, Heidelsteigschule.

Nach einer längeren Pause wurde der BAzubi für 2017 wieder neu ausgeschrieben. Die Entscheidung über den Gewinner traf die eigens für den BAzubi zusammengestellte Jury, bestehend aus: Erzbischof Dr. Ludwig Schick, Brigitte Glos (Agentur für Arbeit Bamberg-Coburg), Wolfgang Mayer (Berufliche Fortbildungszentren der Bayerischen Wirtschaft (bfz) gGmbH), Walter Schweinsberg (Mediengruppe Oberfranken GmbH & Co. KG), Dr. Ulrich Schaarschmidt (Wieland Electric GmbH), Dr. Grit Rockrohr (Robert Bosch GmbH) und Dr. Michael Swoboda (Brose Fahrzeugteile GmbH & Co. KG).

Auskünfte zum Thema:

Herr Steffen Schützwohl
Bürgermeisteramt
Pressestelle / Öffentlichkeitsarbeit
Corporate Identity, Rathaus Journal, Broschüren, Betreuung von Film- und Fernsehproduktionen
Maximiliansplatz 3
96047 Bamberg

Telefon : 0951 87-1022
Fax : 0951 87-1960
Kontaktformular
E-Mail
Raum : 319

Drucken | Zurück