Seiteninhalt

Sitzungsvorlage - VO/2013/0078-SW  

Betreff: Nahverkehrsplan nach der Leitlinie zur Nahverkehrsplanung Stadt Bamberg
- Endbericht
Status:öffentlich  
Beratungsfolge:
Mobilitätssenat
05.03.2013 
Sitzung des Umweltsenates geändert beschlossen   
Stadtrat der Stadt Bamberg
20.03.2013 
Vollsitzung des Stadtrates der Stadt Bamberg ungeändert beschlossen   

Sachverhalt
Beschlussvorschlag
Finanzielle Auswirkungen
Anlage/n
Anlagen:
Anlage_1_Kurzzusammenfassung_NVP  
Anlage 3 - Antrag vom 10.12.2012  

I

I.              Sitzungsvortrag:

 

Mit dem Beitritt zum Verkehrsverbund Großraum Nürnberg (VGN) wurde zwischen den Gebietskörperschaften Stadt Bamberg und Landkreis Bamberg vereinbart, einen gemeinsamenNahverkehrsplan zu erstellen.

 

Die Arbeiten und die Abstimmungen mit dem Landkreis Bamberg sind so weit fort geschritten, dass der Endbericht zur Beratung vorgelegt werden kann.

 

In Anlage 1 Kurzzusammenfassung des Endberichtssind die ausführlichen Unterlagen Anlage 2 Nahverkehrsplan nach der Leitlinie zur Nahverkehrsplanung Stadt Bamberg Endberichtals Überblick kurz zusammengefasst. Die ausführlichen Unterlagen wurden den Fraktionen des Stadtrates bzw. den fraktionslosen Mitgliedern des Stadtrates mit Schreiben vom 07.02.2013 bereits übermittelt.

 

Ein Vertreter der VGN GmbH wird in der Sitzung im Rahmen einer Präsentation den Endbericht vorstellen.

 

Die Präsentation wird als Tischvorlage zur Verfügung gestellt.

 

II

II.   Beschlussvorschlag

 

Der Umweltsenat empfiehlt dem Stadtrat folgende Beschlussfassung:

 

1.                  Der Stadtrat der Stadt Bamberg nimmt den Sitzungsvortrag zur Kenntnis.

2.                  Der Stadtrat der Stadt Bamberg stimmt dem Nahverkehrsplan gemäß Anlage 2 zu.

3.                  Der Zweckverband Großraum Nürnberg wird beauftragt, innerhalb der nächsten zwei Jahre auf der Grundlage der Nahverkehrspläne der Stadt Bamberg und des Landkreises Bamberg ein gemeinsam abgestimmtes Buskonzept auf den Achsen Scheßlitz Memmelsdorf -Bamberg und Viereth-Trunstadt Bischberg Bamberg sowie westlicher Bereich  (Burgebrach, Ebrach, Schlüsselfeld) Stegaurach Bamberg zu erstellen. Die Planung soll neben einem Fahrplankonzept eine Abschätzung der Fahrgastpotenziale und Kosten als Entscheidungsgrundlage enthalten.

4.                  Für den Bereich Hallstadt Hallstadt Laubanger -  Bamberg ist keine Planungsleistung an den ZVGN zu erteilen. Die Planungen sind bereits abgeschlossen. Eine Umsetzung ist im Laufe des Jahres 2013 vorgesehen.

5.                  Der Stadtrat der Stadt Bamberg empfiehlt der Stadtwerke Bamberg Verkehrs- und Park GmbH, durch die Einrichtung von Bedarfsverkehren die im Nahverkehrsplan dargestellten Defizite bei der Bedienungshäufigkeit zu beheben.

6.                  Der Antrag von Bündnis 90/Die Grünen Grüne Alternative Liste Bamberg Stadt und Land vom 10.12.2012 (Anlage 3) ist geschäftsordnungsmäßig erledigt.

 

III

III. Finanzielle Auswirkungen:

 

Der unter II. empfohlene Beschlussantrag verursacht

 

X

1.

keine Kosten

 

2.

Kosten in Höhe von  für die Deckung im laufenden Haushaltsjahr bzw. im geltenden Finanzplan  gegeben ist

 

3.

Kosten in Höhe von  für die keine Deckung im Haushalt gegeben ist. Im Rahmen der vom Antrag stellenden Amt/Referat zu bewirtschaftenden Mittel wird folgender Deckungsvorschlag gemacht:

 

4.

Kosten in künftigen Haushaltsjahren:  Personalkosten:  Sachkosten:

 

Anlage/n:

Anlage/n:

 

Anlage 1 - Kurzzusammenfassung des Endberichts

Anlage 2 Nahverkehrsplan der Stadt Bamberg (bereits an Fraktionen versendet)

Anlage 3 Antrag Bündnis 90/Die Grünen Grüne Alternative Liste Bamberg Stadt und Land vom                             10.12.2012

 

Verteiler:

 

 

Referat 5

Amt 31

 

 

Bamberg, den 21.02.2013                                                                      Referat 5

Stadtwerke Bamberg

Verkehrs- und Park GmbH

                                                                                                               

Klaus Rubach                                                                                                  Ralf Haupt

                                                                                                                Sozial- und Umweltreferent

                                                                                                                Berufsm. Stadtrat

 

Anlagen:  
  Nr. Status Name    
Anlage 1 1 öffentlich Anlage_1_Kurzzusammenfassung_NVP (65 KB)      
Anlage 2 2 öffentlich Anlage 3 - Antrag vom 10.12.2012 (59 KB)