Seiteninhalt

Bamberg ist "Fairtrade-Stadt"

„Fairtrade-Towns“ nennt sich eine mittlerweile weltweite Kampagne, die von der Organisation TransFair im Jahr 2000 ins Leben gerufen wurde. An ihr nehmen derzeit Städte und Gemeinden in 24 Ländern teil. Hinter der Kampagne steht die Idee, dass jeder und jede dafür Sorge tragen kann, dass der Faire Handel in der Stadt sichtbar wird und ein Zeichen gesetzt wird gegen die Armut in den Erzeugerländern des Südens und für eine gerechtere Gestaltung des Welthandels. Auch Bamberg konnte die fünf geforderten Kriterien erfüllen und hat sich erfolgreich um den Titel "Fairtrade Stadt" beworben.

Der Infoflyer "Bambergs Fairführer" enthält kurze Informationen zum Fairen Handel und eine Liste der Bamberger Einzelhandelsgeschäfte und Gastronomiebetriebe, die fair gehandelte Produkte im Sortiment führen. Er ist unter anderem im Rathaus am ZOB erhältlich.

Nachrichten

Pakt zur nachhaltigen Beschaffung geht in die zweite Runde
Pakt zur nachhaltigen Beschaffung geht in die zweite Runde 70 Kommunen arbeiten seit zwei Jahren erfolgreich im „Pakt zur nachhaltigen Beschaffung“ zusammen - für einen ... mehr
Rathaus Maxplatz
„Zukunft fair gestalten, #fairhandeln für Menschenrechte weltweit“ „Zukunft fair gestalten, #fairhandeln für Menschenrechte weltweit“ – so lautet das Motto der Fairen Woche ... mehr
Klima- und Umweltreferent Bürgermeister Jonas Glüsenkamp besucht im Rahmen der Fairen Woche den Bamberger Weltladen
Klima- und Umweltreferent Bürgermeister Jonas Glüsenkamp besucht im Rahmen der Fairen Woche Bamberger Weltladen Unter dem Motto "Fair statt mehr" beschäftigt sich ... mehr
Seite: 1 | 2 | 3 | >