Inhalt

Die EG-Umweltgruppe in Aktion: Zu Besuch im Unverpackt-Laden Bamberg

„Tue das Drastische und reduziere das Plastische“ – ein Sinnspruch, der das wesentliche Ziel des ersten Unverpackt-Ladens in Bamberg in Kürze perfekt zusammenfasst! Bei einem nachmittäglichen Ausflug konnten sich unsere Wahlfachschülerinnen vor Ort in der Luitpoldstraße selbst vom Store-Konzept der beiden Betreiberinnen überzeugen und stöberten ausgiebig in den Regalen, deren Produkte konsequent für den Verzicht auf Einwegverpackungen stehen.

Ganz anders als im riesigen Supermarkt oder Discounter um die Ecke können Verbraucher:innen hier eigene Gläser für die lose verkauften Nahrungsmittel mitbringen, diese dann vor Ort abwiegen, sie selbst mit Produkten befüllen und somit am Ende nur das bezahlen, was auch wirklich benötigt wird. So wird nicht nur etwas gegen unnötigen Verpackungsmüll getan, sondern auch sichergestellt, dass zuhause keine Lebensmittel mehr schlecht werden, da vielleicht in zu großen Verpackungseinheiten gekauft werden musste.

Unsere Schülerinnen zeigten sich überrascht vom breiten Sortiment des Unverpackt-Ladens, wo neben fair und regional gehandelten Hülsenfrüchten und Gemüse, Bio-Trockenobst und allerlei Naschereien z.B. auch viele Haushaltsprodukte des täglichen Bedarfs oder Hygieneprodukte wie Seifen, feste Shampoos, Bambus-Zahnbürsten oder auch plastikfreie Menstruationstassen zu finden waren. Insbesondere Letzteres weckt die Neugier unserer aufgeweckten Fünftklässlerinnen, sodass die Großen hier doch kurzzeitig schmunzelnd ein wenig in Erklärnot gerieten…

Es gibt wirklich allerlei Spannendes zu entdecken – überzeugt euch doch selbst einmal vor Ort und helft mit, unsere Bamberger Haushalte ein bisschen plastikfreier und nachhaltiger zu machen!