Seiteninhalt

50 Projekte aus 50 Jahren Städtebauförderung

Bamberg wird seit 1971 kontinuierlich im Rahmen der Städtebauförderung unterstützt. Mit ihrer Hilfe konnten in unserer Welterbestadt bisher insgesamt siebzehn Sanierungsgebiete und zahlreiche Einzelmaßnahmen erfolgreich abgeschlossen werden. Anlässlich des Jubiläums wird erstmals eine Auswahl von 50 Maßnahmen in kurzen Steckbriefen mit weiterführenden Links in einer digitalen Karte vorgestellt.

Hierzu gehören beliebte Institutionen wie die Stadtbücherei im Deutschen Haus, die VHS im alten E-Werk, die BasKIDhall in der Gereuth, das Stadtarchiv in der alten Chirurgie, das E.T.A.-Hoffmann-Theater, aber auch die ehemalige Abtei St. Michael, Schloss Geyerswörth, Straßensanierungen, (Spiel-) Platzgestaltungen, zahlreiche Denkmäler, Fahrrad- / Kfz-Parkhäuser und weitere Gebäude vorranging in der Innenstadt. Darüber hinaus wurden Maßnahmen des Lichtmasterplans, Wettbewerbe, Gutachten, Grunderwerbe, Abbrüche, Entsiegelungen, Umsiedlungen von Firmen und bis heute auch Straßen- und Stadtteilmanagements in mehreren Quartieren gefördert.

Die Aufzählung ist nicht abschließend, auch die digitale Karte soll in den kommenden Jahren fortgeschrieben werden.

Insgesamt flossen bislang über 120 Millionen Euro in Bamberger Städtebauförderungsprojekte, davon über 70 Millionen Euro von Bund und Land. Durch die Unterstützung von Stiftungen und Spendern konnte der verbleibende städtische Anteil zusätzlich reduziert werden.

Heute hat Bamberg zehn förmlich festgelegte Sanierungsgebiete in denen sich der Bund, der Freistaat Bayern und die Stadt Bamberg mit privaten und öffentlichen Organisationen aber auch vielen ehrenamtlich tätigen Bürgerinnen und Bürgern partnerschaftlich engagieren.

Schauen Sie selbst, was dank der Städtebauförderung allein in Bamberg bisher bewegt werden konnte:

Möchten Sie Inhalte von https://planungsamt.bamberg.de/ laden?


Karte in Extra-Fenster öffnen

Stadt Bamberg, Stadtplanungsamt
Kartengrundlage: OpenStreetMap