Inhalt
Datum: 27.06.2022

Alles Wichtige zur Grundsteuererklärung bei der Infoveranstaltung am 30. Juni 2022 erfahren

Das Finanzamt Bamberg lädt gemeinsam mit der Stadt und dem Landkreis Bamberg die Grundbesitzer am 30. Juni 2022 zu einer Informationsveranstaltung zur Grundsteuerreform ein

Am Freitag, 1. Juli 2022, startet die Grundsteuerreform für die Bürgerinnen und Bürger. Dies ist der erste Tag, an dem die Grundbesitzer ihre Erklärung zur Grundsteuer beim Finanzamt abgeben können. Die Steuerpflichtigen haben dann vier Monate Zeit, um ihre Grundsteuererklärung abzugeben. Im Gegensatz zum Bundesmodell hat sich Bayern für ein einfaches und wertunabhängiges Verfahren entschieden. Ein weiterer Vorteil des Bayerischen Modells ist, dass nur einmal eine Grundsteuererklärung abgegeben werden muss. Die Grundsteuer ist für die Kommunen als verlässliche Einkommensquelle wichtig, um dringende Infrastrukturprojekte für die Bürger finanzieren zu können.

Viele Steuerpflichtige fragen sich jetzt,
- warum sie überhaupt eine Grundsteuererklärung abgeben müssen,
- was sie erklären müssen,
- wie sie an die Daten für ihre Erklärung kommen und
- wie sie ihre Grundsteuererklärung (ELSTER oder Papiervordruck) gegenüber dem Finanzamt abgeben können.

Deshalb lädt das Finanzamt Bamberg gemeinsam mit der Stadt und dem Landkreis Bamberg am 30. Juni 2022 zu einer kostenlosen Informationsveranstaltung in die Brose-Arena ein, Beginn ist um 19 Uhr, Einlass ist ab 18 Uhr. Interessierte können sich kostenlos unter www.brose-arena.de oder im Servicezentrum des Finanzamtes Bamberg (Martin-Luther-Str. 1) und bei der Stadt Bamberg (Infopoint, Rathaus ZOB, Promenadenstraße 2a) anmelden.


Der Oberbürgermeister der Stadt Bamberg, Andreas Starke, der Landrat des Landkreises Bamberg, Johann Kalb, und Vertreter des Finanzamtes Bamberg werden bei der Infoveranstaltung den Immobilieneigentümern der Region Bamberg einen Überblick über die Grundsteuerreform geben.

Weitere Informationen: www.grundsteuer.bayern.de